Schule Ringgenberg – Technik als Mittel: Im Lockdown flexibel von Bechtle und HP gehandhabt.

Seit 2015 setzt die Schulgemeinde Ringgenberg auf Geräte von HP. Diese werden als „Service“ von Bechtle bezogen. Anfang 2021 erfolgte der Rollout der neuen Notebooks für die Lernenden und die Lehrpersonen in der Oberstufe. Pandemie-bedingt kam es zu industrieweiten Lieferverzögerungen. Gut, dass Bechtle mit dem bisherigen und künftigen Finanzdienstleister HP Financial Services eine flexible Übergangslösung finden konnte: Einzelne Geräte wurden trotz abgelaufenem Leasingvertrag unkompliziert stehen gelassen, bis die Lieferung komplett war.

Projektdaten.

  • Client Management
  • Öffentliche Auftraggeber
  • HP
  • < 250 Mitarbeitende

Herausforderung.

Schülerinnen und Schüler sollen grundlegende Kompetenzen erwerben für die sachgerechte Nutzung und den sozial verantwortlichen Umgang mit Medien und Informatik – das ist eine zentrale Zielsetzung aus dem Lehrplan 21. Aber nur wenn genügend digitale Geräte für Lernende und Lehrpersonen stets verfügbar sind und diese zuverlässig funktionieren, werden sie im Unterricht auch eingesetzt. 

Die Erweiterung der bestehenden Ausstattung war deshalb Bestandteil des Medien- und Informatikkonzepts der Schule Ringgenberg. Nachdem eineinhalb Jahre zuvor die Notebooks für die ersten bis vierten Klassen erneuert wurden, war für März 2021 der Rollout in der Oberstufe geplant. Grundsätzlich werden in der Schule Ringgenberg für alle Klassen die gleichen Gerätetypen beschafft: HP ProBook x360 11 G5 mit integriertem Intel Pentium Silver N5030 Prozessor für die Lernenden, HP EliteBook 840 G7 mit integriertem Intel Core™ i5 Prozessor der 10. Generation für die Lehrpersonen. Von der ersten bis zur vierten Klasse steht pro zwei Lernenden ein Notebook zur Verfügung. Ab der fünften Klasse bekommt jede Schülerin und jeder Schüler ein persönliches Arbeitsgerät. Alle unterschreiben eine Vereinbarung bezüglich der sorgfältigen Nutzung, die Eltern hinterlegen zusätzlich eine Kaution.

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Youtube-Service laden zu können!

Wir verwenden den Anbieter Youtube, um Videoinhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in den Einstellungen.

Lösung.

Bechtle unterstützte als HP Education Partner die Schule Ringgenberg bei der Modell-Evaluation, setzte die Notebooks im Vorfeld auf, organisierte die Lieferung, implementierte alle Geräte in die Schulumgebung und übergab an die freudestrahlenden Benutzer.

Ringgenberg entschied sich wie schon bei den vorherigen Beschaffungen für einen Leasingvertrag mit HP Financial Services. Die von Bechtle zusammen gestellten Konditionen sind attraktiv, die Kosten kalkulierbar und nach Ablauf des Vertrags nimmt HP die alten Geräte zurück. Je nach Zustand werden diese gereinigt und neu aufgesetzt oder aber rezykliert. Das ist ökologisch und nachhaltig.

Die Schule Ringgenberg schwört dabei auf Schul-Notebooks von HP: Sie schloss von Anfang an einen Pickup-and-Return-Servicevertrag ab, hat ihn in den letzten fünf Jahren aber keine 20 Mal in Anspruch nehmen müssen. Die Notebooks von HP stellen sich daher als ideal für Schulen heraus!

Die Zusammenarbeit mit Bechtle und HP Schweiz bewährte sich auch im März 2021, als die Planung mit dem Lockdown kollidierte. Die Geräte wurden plötzlich früher benötigt, die Lieferkette war unterbrochen, der alte Leasingvertrag aber war beinahe abgelaufen. Bechtle zeigte sich dennoch flexibel und engagierte sich für die Schule Ringgenberg. Obwohl sich alle in einer Ausnahmesituation befanden, klappte der Übergang zur neuen Hardware reibungslos. Die Schule Ringgenberg konnte einfach die alten Geräte trotz abgelaufenem Vertrag behalten, bis die neuen da waren. Den Rollout plante Bechtle auch ohne persönlichen Kontakt exakt und führte ihn für alle neuen Laptops sauber durch. Bechtle und HP arbeiteten dabei Hand in Hand. 

Die Nutzung von Technologie hat sich neben Lesen, Schreiben und Rechnen als Grundkompetenz etabliert. Sie ist notwendig, um in Alltag und Beruf zu bestehen. Computer sind didaktische Mittel und müssen zuverlässig funktionieren – dann werden sie auch eingesetzt. Bei uns hat während der Corona-Pandemie die Beschaffung der Technik dank Bechtle und HP super geklappt. Wir durften die alten Notebooks trotz abgelaufenem Vertrag behalten, bis die neuen da waren, und der Rollout wurde von Bechtle sauber geplant und durchgeführt. Ein grosses Kompliment an Bechtle und HP!

Romy Nägeli, Gemeinderätin und Präsidentin Bildungskommission Schule Ringgenberg

Vorteile/Nutzen.

Die Schule Ringgenberg merkte in der schwierigen Situationen der Corona-Pandemie die solide Partnerschaft, sowohl zwischen Ringgenberg und Bechtle, wie auch zwischen Bechtle und HP. Die benötigten Notebooks beschaffte Bechtle. Bis HP alle liefern konnte, durfte die Schule dank der guten Zusammenarbeit von Bechtle und HP Financial Services die bestehenden einfach weiter nutzen. 

Partner.

Ausführliche Referenz.

pdf Download