CH | Deutsch
CIP Tramelan

Neue Infrastruktur und Virtualisierung der Arbeitsplätze im IFZ Tramelan.

Das IFZ Tramelan wurde zur zentralen und standardisierten IT-Verwaltung mit einer neuen Infrastruktur ausgestattet. Künftig verfügen die Informatiklehrer, die Schüler und Schülerinnen sowie das Verwaltungspersonal über virtuelle Arbeitsplätze, wodurch Zeit eingespart und die Effizienz erhöht wird.

Projektdaten.

cip-tramelan-logo
  • Virtualization
  • Server & Storage
  • Öffentliche Auftraggeber
  • Citrix, HP, NetApp
  • < 250 Mitarbeiter

Ausgangssituation.

Zu Beginn des Projekts verfügte das IFZ über eine traditionelle Infrastruktur mit einer komplexen und zeitintensiven Verwaltung (für jeden Arbeitsplatz einzeln), insbesondere im Hinblick auf die Ausstattung der Informatikräume.

 

Projektziele.

Das Ziel war nicht nur die Erneuerung der Infrastruktur, sondern auch ihre zentrale und standardisierte Verwaltung. Zudem wollte das IFZ durch die Erneuerung der Infrastruktur seinen Informatiklehrern virtuelle Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, um die Vorbereitung und Einrichtung der Schulungsräume zu vereinfachen.

 

Herausforderung.

Zwei Phasen mussten gleichzeitig angegangen werden: die Erneuerung der Server- und Storageinfrastruktur und die Umsetzung einer VDI-Lösung. Wir haben das gesamte Projekt realisiert. Unsere Spezialisten haben das Sizing der Server übernommen und die Hardware wurde dann bei einem lokalen Unternehmen, einem Zulieferer des IFZ, bestellt. Das IFZ hat sich jedoch bei der Umsetzung der Storage- und VDI-Lösungen voll und ganz auf unsere Erfahrung und unsere Kompetenzen verlassen. „Der Kontakt zu Bechtle Romandie war stets hervorragend, obwohl wir das Produkt, das eigentlich unsere Geschäftsverbindung ausmachte, nicht mehr verwendeten. Wir hatten zu keiner Zeit den Eindruck, dass unsere Zusammenarbeit beendet wäre. Für uns war immer klar, dass wir Bechtle immer wieder kontaktieren können, ohne uns Sorgen machen zu müssen. Als es also darum ging, unsere Infrastruktur zu erneuern und ein VDI-Projekt umzusetzen, haben wir keine Sekunde gezögert und uns an die Bechtle-Teams gewandt. Es gefällt uns sehr, dass Bechtle ein großer Konzern ist und über die vielfältigsten Kompetenzen verfügt, auf die wir voll und ganz vertrauen können. Bei der Umsetzung dieser Projekte haben wir uns auf dem IT-Markt umgesehen, um herauszufinden, was wir dort finden können. Nach diesen Recherchen konnten wir die Wettbewerbsfähigkeit von Bechtle umso mehr schätzen. Für uns ist Bechtle nicht nur ein Reseller, sondern ein reeller Vertriebspartner“, erklärt Christophe Glauser.

 

 

 

Unsere Partnerschaft mit Bechtle begann vor etwas mehr als zehn Jahren und lag eine Zeit lang brach, da wir das Produkt, das unsere Geschäftsbeziehung ausmachte, nicht mehr verwendeten. Trotzdem haben wir die hervorragenden Kontakte zu unseren Ansprechpartnern bei Bechtle immer weiter gepflegt.

Lösung.

Unsere Spezialisten haben zuerst die Kundenanfrage analysiert, wodurch sie dann sowohl für die Erneuerung der Infrastruktur, die in der Kontinuität der bestehenden Infrastruktur aufgebaut wurde, als auch für das VDI-Projekt die besten Lösungen präsentieren und anbieten konnten. Im Hinblick auf die Infrastruktur fiel die Wahl daher auf HP Proliant DL-380 Gen9 Server und eine NetApp FAS 2520 Array. Die VDI wurde mit der Citrix XenDesktop - Lösung realisiert. Unsere Ingenieure haben dem IT-Team des IFZ das Sizing dieser neuen Infrastruktur vorgegeben, sodass diese auch die VDI-Lösung aufnehmen konnte. Das Projekt wurde anschließend dem Verwaltungsrat des Interregionalen Fortbildungszentrums Tramelan vorgelegt und erörtert. Dieser hat daraufhin das Budget beschlossen. So konnten wir also die Installation der neuen Infrastruktur planen, einen VDI-Treiber für die Konfiguration einrichten und die erforderlichen Tests und Kontrollen durchführen. Danach haben unsere Spezialisten die VDI-Lösung in allen Informatikräumen bereitgestellt und das bestehende IT-Team geschult. Der nächste Schritt war das Rollout der VDI-Lösung für alle User des IFZ. Unsere Spezialisten gaben technische Ratschläge und übernahmen das Sizing, die Installation sowie die Konfiguration der Server- und Storage-Infrastruktur. Im Anschluss daran haben sie für das IT-Team des IFZ Schulungen in den Bereichen Server, Storage und Arbeitsplatz-Virtualisierung durchgeführt.

 

Geschäftsnutzen.

„Seit der Umsetzung dieser Projekte konnten wir reelle Veränderungen feststellen, sei es innerhalb des IT-Teams oder auch im Hinblick auf die Schulungen, die das IFZ Tramelan anbietet. Wir wollten die ersten VM-gestützten Kurse vor den Sommerferien 2015 durchführen und das ist uns gelungen! Zudem haben wir auch eine erste VM für unser IT-Team eingerichtet. Momentan sind wir dem Projektplan voraus! Dank des neuen Storage-Systems haben wir auch an Geschwindigkeit, Verfügbarkeit und Kapazität gewonnen“, erklärt Christophe Glauser. „Im Vergleich zu den vorherigen Hardware-Investitionen konnten wir durch die Virtualisierung der Arbeitsplätze unser Budget um 30 % bis 40 % senken. Auch unser IT-Team wird bei allen Suites-Migrationen von Office oder Windows 10 wertvolle Zeit gewinnen. Im Hinblick auf die Informatikräume stellen wir bei der Vorbereitung der Kurse, die wir anbieten, einen Zeitgewinn von ungefähr 70 % fest. Der Ausbildungsleiter ist sehr zufrieden und es gibt für ihn kein Zurück mehr!“, so Christophe Glauser.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kontakt.ch@bechtle.com oder rufen Sie uns an: Telefon +41 848 820 420. 

 

Ihre Notiz:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, die Sie umfassend über unsere Datenverarbeitung und Ihre Datenschutzrechte informieren.

Versendet
Weitere Anfrage stellen

Ausführliche Referenz.

pdf Download