Zollern GmbH & Co. KG – Bei der Datensicherung mit AWS auf Nummer sicher gehen.

Die ZOLLERN Gruppe gehört zu den Pionieren der Metallbranche. 300 Jahre Erfahrung und Innovation spiegeln sich in den Be- und Verarbeitungstechniken der fünf sich gegenseitig ergänzenden Geschäftsbereiche. Auch im Bereich der IT ist die ZOLLERN Gruppe innovativ. Für die Zusammenarbeit der 11 Werke wird Microsoft Office 365 eingesetzt. Die Daten aber sollten nicht mehr On-Premise, sondern in einer anderen Cloud als der von Microsoft gespeichert werden. Bechtle verband dazu Microsoft O365 über Veeam mit Amazon Web Service (AWS). Das spart dem Unternehmen 75 Prozent Kosten ein.

Projektdaten.

  • Clouds
  • IT Security
  • Fertigung / Prod. Gewerbe
  • Veeam, AWS
  • > 1.500 Mitarbeiter

Herausforderung.

ZOLLERN entwickelte sich im Verlauf von mehr als 300 Jahren vom Hüttenwerk zum Weltunternehmen im Bereich der Metallverarbeitung. Seit 11 Generationen befindet sich das Unternehmen im Besitz der Hohenzollern-Familie, die das ursprüngliche Werk zu einer hochmodernen metallverarbeitenden Unternehmensgruppe mit starken Wurzeln und Kompetenzen ausbaute. Heute produziert ZOLLERN global an 11 Produktionsstandorten in den fünf Geschäftsbereichen Gießerei- und Schmiedetechnik, Antriebstechnik, Lagertechnik, Stahlprofile und Maschinenbauelemente. In allen Werken setzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die weltweite Zusammenarbeit Microsoft Office 365 ein. Das Backup der Mailboxen, von OneDrive und SharePoint erfolgte bislang über Veeam im eigenen Rechenzentrum. Dieses befindet sich am deutschen Konzernsitz in Sigmaringendorf-Laucherthal.

Aus Optimierungs- und Sicherheitsgründen wollte ZOLLERN die Datensicherung wie die Anwendungen in die Cloud auslagern. Das Unternehmen hatte allerdings Bedenken, dass bei einem Ausfall von Office 365 auch die Datensicherung in einer Microsoft Cloud betroffen sein könnte. ZOLLERN entschied sich deshalb für Amazon Web Services (AWS). Der Public-Cloud-Anbieter bietet höchste Sicherheit für die Daten. Zugleich hoffte ZOLLERN auf eine Kosteneinsparung gegenüber der bisherigen On-Premise-Datensicherung. Mit Bechtle empfahl Amazon der Unternehmensgruppe einen IT-Partner, der sich mit Datensicherung und Recovery bestens auskennt.


Wir wollten unsere Datensicherung in die Cloud verlagern und AWS dazu nutzen. Amazon empfahl uns Bechtle als Experten für das Thema Backup und Recovery. Die professionelle Zusammenarbeit überzeugte uns auf ganzer Linie. Wir wollten bei gleichen Kosten ein sicheres Backup in der Cloud haben. Dank Bechtle wurden dann nicht nur die Kosten dramatisch gesenkt, die Lösung funktioniert auch technisch absolut einwandfrei. Wir sind deshalb wirklich begeistert vom Ergebnis. Die Zusammenarbeit mit Bechtle war ein echter Mehrwert.

Daniel Holstein, Leiter Netzwerk & Systeme, ZOLLERN GmbH & Co. KG


Lösung.

ZOLLERN wollte die Datensicherung der Konten in Office 365 wie bisher mittels Veeam durchführen. Nun allerdings sollten die Daten in der AWS Cloud in einen S3 Bucket geschrieben werden. Die AWS Experten von Bechtle implementierten dazu Veeam aus dem Marketplace AWS als Software-as-a-Service (SaaS) und konfigurierten es nach den Vorgaben von ZOLLERN. Die sahen vor, dass das Backup nicht nur die Mailboxen des gesamten Unternehmens sichert, sondern auch die Shared-Mailboxen, die OneDrive Shares und die SharePoint Sites. Die Datenspeicherung des Veeam Backups erfolgt in einen S3 Bucket von AWS.

Einen Monat lang testete Bechtle zusammen mit ZOLLERN die neue Datensicherung in einem Proof of Concept, um die Kosten genauer abschätzen zu können. Es stellte sich heraus: Bei der bislang durchgeführten Konfiguration des Backups entsprachen die Kosten in etwa denen der On-Premise-Sicherung.

Um die Kosten nicht nur stabil zu halten, sondern auch zu senken, optimierten die Experten von Bechtle die Zusammenarbeit von Veeam und AWS. Sie richteten den Server so ein, dass er nur noch während der Backup-Jobs läuft. Das bedeutet weniger Laufzeit. Auch die Restore Points passte Bechtle an, um ein zusätzlich genutztes Archivierungssystem von ZOLLERN effizienter nutzen zu können. Bechtle optimierte das Backup durch die Umstellung auf komplette Mailboxen statt einzelner Elemente. Die Sicherungsdatenmenge verringerten die AWS Experten zusätzlich, indem sie die Retention Policy auf Item Level anpassten.

Vorteile/Nutzen.

Mit den genannten Optimierungsmaßnahmen schaffte es ZOLLERN dank Bechtle, über 75 Prozent der bisherigen Kosten für das Backup einzusparen – eine wirklich signifikante Reduzierung der Kosten. Die Daten befinden sich dabei in einer sicheren Cloud, deren Serverfarmen in Deutschland stehen. Das Backup der Office-365-Umgebung ist abgekoppelt von der Microsoft Cloud, findet aber dennoch in einer Public-Cloud-Umgebung statt und ist dadurch beliebig skalierbar. Bechtle beriet die gesamte Projektzeit über ZOLLERN bei allen Schritten. Das Unternehmen war durch die intensive Kommunikation immer darüber informiert, wie das System technisch optimiert wird. ZOLLERN stehen die Daten aus Microsoft Office 365, SharePoint und OneDrive damit immer sicher zur Verfügung.

Ausführliche Referenz.

pdf Download