Bechtle gewinnt erneut Ausschreibung von IT.Niedersachsen

  • Los Projektsteuerung- und IT-Beratung geht an Bechtle
  • Rahmenvertrag läuft bis mindestens Frühjahr 2022

Neckarsulm/Hannover, 09. Juli 2020 – IT.Niedersachsen, zentraler IT-Dienstleister des Landes Niedersachsen, hat der Bechtle AG den Zuschlag für einen neu ausgeschriebenen Dienstleistungsrahmenvertrag erteilt. Die Vereinbarung umfasst die Projektsteuerung und strategische Beratung bei IT-Prozessen. Sie gilt für zwei Jahre mit der Option, zwei Mal um je ein Jahr zu verlängern. Gemeinsames Ziel der Partnerschaft ist es, auch die Digitalisierung der Landesverwaltung Niedersachsen entscheidend voranzubringen.

IT.Niedersachsen standardisiert als zentraler IT-Dienstleister des Landes Niedersachsen IT-Prozesse für die niedersächsische Landesverwaltung. Über 950 Beschäftigte betreuen IT-Komponenten für mehr als 100.000 Anwenderinnen und Anwender sowie mehr als 28.500 Arbeitsplatzrechner. Ziel ist es, Synergien bei der Beschaffung von Hardware und IT-Dienstleistungen zu schaffen. Über die mit Bechtle geschlossene Vereinbarung bezieht der Landesbetrieb IT-Dienstleistungen optional bis mindestens zum Frühjahr 2022. „Wir freuen uns, die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen vier Jahre mit dem Land Niedersachsen, vertreten durch IT.Niedersachsen, fortzusetzen. Als Technologiepartner sind wir nah dran an den digitalen Themen, die die öffentliche Verwaltung aktuell tiefgreifend verändern. Unterstützt werden wir dabei von zahlreichen Experten und Spezialisten im Bechtle Konzern“, sagt Holger Meyer, Geschäftsführer im Bechtle IT-Systemhaus Hannover.

Bürgererwartungen und gesetzliche Vorgaben als Treiber

Als Auftragnehmer für das Los IT-Steuerung- und -Beratung koordiniert das Bechtle IT-Systemhaus Hannover in den nächsten Jahren IT-Dienstleistungen in den Bereichen IT-Consulting und -Architektur, Systementwicklung, Projektmanagement, Administration sowie sonstige IT-Serviceleistungen. In der Rolle eines Generalunternehmers unterstützt Bechtle auch bei Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, bei der Erfolgskontrolle und der operativen Planung und Projektsteuerung. Ausgangspunkt der Ausschreibung sind Erwartungen von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Unternehmen an eine moderne Verwaltungsorganisation. In den Masterplänen Digitalisierung Niedersachsens sind zahlreiche Ziele, Programme und Projekte beschrieben, die das Aufgabenspektrum von IT.Niedersachsen zuletzt deutlich erweiterten. Mit dem Gesetz über digitale Verwaltung und Informationssicherheit (NDIG) verabschiedete der Landtag Niedersachsen Ende 2019 eine weitere Rechtsgrundlage zur Digitalisierung der Verwaltung und für IT-Sicherheit. Bis 2022 muss die öffentliche Verwaltung außerdem das Onlinezugangsgesetz (OZG) umsetzen. Um diese Ziele schnell, flexibel und wirtschaftlich zu verwirklichen, bildet Bechtle die Schnittstelle zwischen IT.Niedersachsen und weiteren externen IT-Dienstleistern.

 

Axel Beims, Geschäftsführer, IT.Niedersachsen (links) und Holger Meyer, Geschäftsführer im Bechtle IT-Systemhaus Hannover, unterzeichnen die neue Rahmenvereinbarung.

 

Partnerschaft zur Digitalisierung der Verwaltung

Übergeordnetes Ziel der Kooperation ist es, internes Know-how mit externem Expertenwissen zu wertschöpfenden Ergebnissen zu verschmelzen und die Verwaltungsorganisationen zukunftssicher auszurichten. „Dass das Erfolgsmodell Dienstleistungsrahmenvertrag um weitere zwei Jahre verlängert wurde, zeigt, dass der Bedarf an Expertenwissen in den vielfältigen Projekten der Landesverwaltung Niedersachsen weiter hoch ist. Digitalisierte Services für Bürger und Unternehmen, moderne Unterrichtsformen sowie Maßnahmen, die Städte auf dem Weg zur Smart City voranbringen, sind Themen, die nur realisierbar sind, wenn Services und deren Erbringung möglichst effizient gebündelt werden“, sagt Holger Meyer.

Bechtle verfügt über einen wachstumsstarken Geschäftsbereich Public Sector. Aus der Konzernzentrale unterstützen rund 70 Spezialisten die über 2.000 Mitarbeiter an den Standorten, die öffentliche Auftraggeber betreuen. Bechtle verzeichnete im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Umsatz von über 1,8 Milliarden Euro mit öffentlichen Auftraggebern, was rund 34 Prozent des Gesamtumsatzes der Bechtle Gruppe entspricht.

Pressemitteilung
docx Download
Holger Meyer
jpg Download