Smartes Storage-Design für Esterhazy.

Wenn eine Storage-Lösung an ihre Grenzen stößt und die gesamte Konzeption eine Neuausrichtung erfordert, ist guter Rat wertvoll. Besonders dann, wenn die Performance der IT-Systeme bereits spürbar nachlässt. Um das IT-Rückgrat der Esterhazy-Gruppe nachhaltig zu stärken, implementierten die Experten des Bechtle IT-Systemhauses Österreich innovativen Software-Defined Storage – inklusive perfekter Punktlandung im laufenden Betrieb.

Alle Bilder: © Andreas Tischler

DIE ESTERHAZY IT, digitales Kompetenzteam der Esterhazy-Gruppe mit Sitz im Burgenland, stand vor der Herausforderung, dass die bisherige Storage-Infrastruktur mit den vielfältigen  Speicheraufgaben des großen und weitverzweigten Vorzeigebetriebs nicht mehr Schritt halten konnte. Eine lineare Fortschreibung der bisherigen Konzeption war nicht mehr möglich. Statt einer Aufrüstung wäre ein kompletter Umstieg auf die nächsthöhere Storage-Klasse erforderlich geworden – und damit ein organisatorischer wie budgetärer Kraftakt. Hinzu kam, dass die Verantwortlichen angesichts der stark wachsenden Wirtschaftsaktivitäten des Hauses Esterhazy in einigen Jahren womöglich vor der gleichen Situation gestanden hätten.

Die Esterhazy-Gruppe unter der Führung von Generaldirektor Dr. Stefan Ottrubay besticht durch ihre Vielseitigkeit und gliedert sich in die vier Unternehmensbereiche „Pannatura“, „Immobilien“, „Tourismus, Kultur und Veranstaltungen“ sowie „Weingut Esterhazy“. Neben der Erhaltung von Schloss Esterházy, Burg Forchtenstein und vielen weiteren historischen Bauten und Denkmälern zeichnet Esterhazy auch für kulturelle und musikalische Veranstaltungen wie zum Beispiel die Opernaufführungen im Steinbruch St. Margarethen (Bild oben) oder das Herbstgold-Festival in Eisenstadt verantwortlich.

Weichenstellung für IT der Zukunft.

Im Vergleich zum Jahrhunderte alten historischen Erbe ist die hauseigene Esterhazy IT ein sehr junger Bereich inner-halb der Esterhazy Betriebe GmbH. Um das Jahr 2000 als eigene IT-Abteilung ins Leben gerufen, übernimmt sie die digitale Leitfunktion in der Gruppe und wird als Stabstelle wahrgenommen, die in viele strategische Planungen und Projekte involviert ist. Seit zwei Jahren leitet Ing. Stefan Deutsch die Esterhazy IT. Eine seiner ersten großen Herausforderungen: die Neuaufstellung des IT- Speichersystems, das, so Stefan Deutsch , sein „End of  Life“ erreicht hatte. Angesichts der zentralen Bedeutung für die IT-Architektur ging der IT-Leiter bei der Planung mit größter Sorgfalt vor. Denn es galt nicht nur, das Storage-System auf den neuesten Stand der Technik zu bringen, sondern auch die komplette IT-Infrastruktur inklusive IT-Sicherheit und Backup-System einzubinden.

Unternehmensgruppe Esterhazy.

Seit vier Jahrhunderten agiert Esterhazy als eine der wichtigen wirtschaftlichen Kräfte und als bedeutender Impulsgeber vor allem in der pannonischen Region. Die vier Unternehmensbereiche „Pannatura“, „Immobilien“, „Tourismus, Kultur und Veranstaltungen“ sowie „Weingruppe Esterhazy“ werden weitgehend dezentral geleitet. Die „Esterhazy Betriebe GmbH“ bietet als Managementgesellschaft allen Bereichen zentrale Dienstleistungen, wie beispielsweise Finanzen, Personalwesen, IT, Rechtsberatung und Unternehmenskommunikation. Die Gesamtsteuerung der Gruppe erfolgt durch die Geschäftsführung der Esterhazy Betriebe GmbH und an oberster Stelle durch die Vorstände der Stiftungen.

esterhazy.at

 

Wir hatten ein tolles Team von Bechtle, das gemeinsam mit unseren Mitarbeitern die Umstellung ohne Downtime bewältigte, was wirklich außergewöhnlich ist.

Ing. Stefan Deutsch, Leitung IT, Esterhazy Betriebe GmbH

Nach Analyse der Ausgangslage setzte sich Stefan Deutsch in einem ersten Schritt mit verschiedenen Anbietern zusammen, die jeweils unterschiedliche hard- und softwarebasierte  Ansätze aufzeigten. Anschließend wurde mit jedem Bewerber gemeinsam ein Konzept aus-gearbeitet, das zusätzlich von einem externen Berater geprüft wurde. Der Zuschlag für das Projekt ging – nach erfolgreicher Präsentation beim Vorstand – an das Bechtle  IT-Systemhaus  Österreich, das mit einer Storage-Virtualisierungslösung von Datacore überzeugen konnte. „Wir haben uns für Bechtle und das Datacore System entschieden, weil wir herstellerunabhängig sein wollten, hoch-performant, und eine SAN-Virtualisierung angestrebt haben. Das alles bietet Datacore“, erläutert der IT-Leiter.

Kluge Lösung – meisterhaft integriert.

Wesentliche Aspekte des technischen Konzepts von Bechtle, das über flexibel skalierbaren Storage weit hinausgeht, sind eine hochperformante SAN-Virtualisierung, Fibre-Channel-Anbindung aller Standorte und Außenstellen von Esterhazy sowie Redundanz und IT-Security bis in den mobilen Bereich. Dazu kam, dass die neue Produktivumgebung, die sich hinter der Datacore-Storage-Lösung verbirgt, keine Abhängigkeit zur eingesetzten Hardware mehr hat. Der Software-Defined Storage ist auf der Grundlage von Storage-Systemen unterschiedlicher Hersteller jederzeit flexibel und innovativ skalierbar.

Die enge Zusammenarbeit der Projektpartner ermöglichte eine nahtlose Implementierung selbst  unter außergewöhnlichen Bedingungen. Die große Umstellung wurde in der Sommerzeit 2019 abgewickelt, in der die  Esterhazy-Veranstaltungen Hochsaison hatten, kein Wartungsfenster zur  Verfügung stand und etwaige Unterbrechungen zu massiven Betriebsstörungen geführt hätten.

Durch die professionelle Planung wurde die Produktivität von Esterhazy jedoch in keiner Weise beeinträchtigt oder unterbrochen. Der Change im IT-Rückgrat wurde zur perfekten Punktlandung. An den Mitarbeitern ging die Umstellung völlig unbemerkt vorüber. Sehr schnell wurde jedoch allseits die signifikant verbesserte Performance der IT-Anwendungen registriert. „Die Kolleginnen und Kollegen haben sich bei uns bedankt. Über diese Anerkennung haben wir uns gefreut“, erzählt Stefan Deutsch.

Digitale Aufbruchsstimmung.

Das erfolgreiche Umstellungsprojekt auf eine neue IT-Infrastruktur war für Esterhazy ausschlaggebend, in der Folge einen Managed-Services-Vertrag mit Bechtle abzuschließen. Die Experten des IT-Systemhauses übernehmen in diesem Rahmen die Wartung und Störungsbehebungen für die IT-Kernsysteme. Auch hier von entscheidendem Vorteil: die flexible Anpassungsfähigkeit der Leistungen an die Anforderungen des Kunden.

Zudem übernimmt Aytac Akbulut, Solution Architect und langjähriger Betreuer seitens Bechtle, die Rolle des Trusted Advisor bei Esterhazy. „Wir schätzen die Marktkenntnis und das Projektwissen unseres Partners Bechtle sehr. Deshalb sind die Erfahrungswerte und das Know-how von Herrn Akbulut für uns so wertvoll“, sagt Stefan Deutsch. Ziel des IT-Leiters ist es, angesichts der stark wachsenden Wirtschaftsaktivitäten von Esterhazy mit der Informationstechnologie am Puls der Zeit zu bleiben, um die Anforderungen der Unternehmensgruppe wie auch der IT-Nutzer auf innovative Weise zu unterstützen. Ein erster wichtiger Meilenstein ist erreicht. „Es herrscht Aufbruchsstimmung.“

Ansprechpartner.

Aytac Akbulut

Solution Architect, Bechtle IT-Systemhaus Österreich
aytac.akbulut@bechtle.com

 

Alice Umgeher

Account Managerin, Bechtle IT-Systemhaus Österreich

alice.umgeher@bechtle.com

 

Zum Thema.
  • Referenz: Startrampe für professionelles IT-Service-Management
  • Referenz: Schweizer Ökoflieger

 

Newsletter. 

Erhalten Sie die besten Artikel aus dem Bechtle update alle sechs Wochen direkt in Ihr Postfach. Hier geht's zur Anmeldung:
 

NEWSLETTER

 

 

Beitrag weiterempfehlen

Diesen Beitrag haben wir veröffentlicht am 30.03.2021.