GEDA – Innovative Aufzugslösungen im HPE Aruba Netzwerk.

Aufzüge für die Baubranche und Großanlagen sind seit über 90 Jahren das Spezialgebiet des Maschinenbauunternehmens GEDA. Egal, ob kleine Seilaufzüge oder Personenaufzüge mit Hubhöhen bis zu 400 m oder Industrieaufzüge für den permanenten Einsatz: GEDA steht weltweit für einzigartige Qualität und Know-how made in Germany. Die Netzwerkinfrastruktur der Standorte Asbach-Bäumenheim, Gera und Bergkamen verwaltet GEDA zentral. Bechtle schuf mit HPE Aruba Technologie die Basis für das digitalisierte Unternehmen mit stabilem WLAN.

Projektdaten.

  • IT Security
  • Networking Solutions
  • Fertigung / Prod. Gewerbe
  • HPE Aruba
  • 250–1.500 Mitarbeitende

Herausforderung.

GEDA bietet passende Aufzugslösung für nahezu jede Herausforderung im Bau- oder Industriesektor. Es gibt kaum eine Baustelle weltweit, auf der sich nicht ein Aufzug aus dem umfangreichen Sortiment des bayerischen Höhenzugangsspezialisten befindet. Denn die GEDA Produkte sind innovativ und robust. Rund 600 Mitarbeitende entwickeln die Aufzugslösungen immer weiter und neu. Dazu investiert GEDA in neueste Fertigungstechnologien, mit denen alle Produkte kosteneffizient und wettbewerbsfähig an den Standorten Asbach-Bäumenheim (Bayern), Gera (Thüringen) und Bergkamen (Nordrhein-Westfalen) gefertigt werden können. Die Mitarbeitenden des Unternehmenshauptsitzes und der Niederlassungen sind auf eine stabile IT in der Produktion, den ERP-Applikationen und der Verwaltung angewiesen. Doch mehr Standorte benötigen auch ein einfacheres und vor allem zentrales Management der WLAN-Infrastruktur. GEDA suchte deshalb nach einer Lösung, die das WLAN zentral verwaltet und damit den Weg zu Modern Workplace und Modern Meeting ebnet. Den geplanten Neubau des Verwaltungsgebäudes und der Produktionshallen am Hauptsitz Asbach-Bäumenheim nahm GEDA zum Anlass, eine Grundlage für ein hoch verfügbares, performantes, skalierbares und vor allem flexibles WLAN zu schaffen.


Bislang verwalteten wir unser WLAN webbasiert, aber vieles mussten wir manuell erledigen. Ein Test mit HPE Aruba Hardware zeigte uns schnell, dass das auch einfacher gehen kann. Dank Bechtle setzen wir heute an unserem Hauptsitz HPE Aruba Access Points und HPE Airwave ein. Die angebundenen Niederlassungen managen wir damit genauso einfach und zentral wie das WLAN am Hauptsitz.

David Stecher, Systemadministrator, GEDA GmbH


Lösung.

Für die gewünschte aktuelle Technologie mit zentralem Management arbeiteten GEDA und Bechtle gemeinsam eine Strategie aus. Bechtle erhielt dazu von GEDA eine Liste der vorhandenen Komponenten, um die bei GEDA bereits eingesetzte, controllerbasierte Netgear WLAN-Lösung im neuen Netzwerkkonzept mit zu berücksichtigen. Für einen Budgetvorschlag leuchtete Bechtle das vorhandene WLAN in Asbach-Bäumenheim aus. Bei diesen Vorarbeiten zeigte sich schnell, dass eine WLAN-Infrastruktur auf Basis von HPE Aruba die beste Lösung sein könnte. Damit GEDA die Vorteile selbst kennenlernt, stellte Bechtle den Kontakt zu anderen Anwendern dieser Lösung her und präsentierte im Bechtle Systemhaus ein Testsystem. So gewann die IT des Unternehmens erste Eindrücke. Es zeigte sich, dass HPE Aruba für GEDA äußerst hilfreich ist. Es vereinheitlicht wie gewünscht nicht nur die Hardware, sondern auch das Management der Infrastruktur. Die „Unified Infrastructure“ von Aruba vereinfacht und verbessert neben der zentralen Verwaltung den IT-Betrieb. Fehler, Überarbeitungen, Besuche vor Ort und Helpdesk-Tickets kann die IT von GEDA mit dem HPE Aruba WLAN und der Managementsoftware Airwave aus der Ferne und vor allem zentral lösen. So lassen sich alle Standorte gleichermaßen und ohne großen Personaleinsatz verwalten. Die in die HPE Aruba Access Points integrierte Netzwerkintelligenz unterstützt außerdem Funktionen, mit denen GEDA unter anderem KI-gestützt die Hochfrequenz des WLANs in den Niederlassungen optimieren und die dort aufgebauten Netzwerke intelligent verwalten kann. Dynamische Segmentierung und Service Assurance verbessern die IT- und Benutzererfahrung für die Mitarbeitenden von GEDA zusätzlich. Insbesondere das WLAN-Netzwerk steht ihnen durch automatisiertes Konfigurationsmanagement und umfassende Prüfungen stabil und zuverlässig zur Verfügung.

Vorteile/Nutzen.

Durch die Automatisierung mit HPE Airwave und die neuen WLAN Access Points von HPE Aruba reduzierte GEDA die Gesamtkosten für das WLAN-Netzwerk am Hauptstandort und die Anbindung der Niederlassungen. Mit der neuen Transparenz der WLAN-Netzwerkverwaltung bedarf es viel weniger manueller Eingriffe ins Netzwerk. GEDA verwaltet heute das komplette WLAN aus der Ferne einheitlich und zentral. Mit dem Neubau der Verwaltung und weiteren Produktionsgebäuden ist ein Folgeprojekt mit HPE Aruba auch im LAN-Umfeld geplant. Dank der flexiblen Nutzung und des optimal ausgeleuchteten WLANs am Hauptsitz Asbach-Bäumenheim können die Mitarbeitenden von überall an Meetings teilnehmen oder ihre Arbeit erledigen. Damit ging GEDA zusammen mit Bechtle einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung des Unternehmens.

 

Ausführliche Referenz.

Download