Herausforderung.

Die Erfolgsgeschichte der Lenzen Gruppe begann bereits vor über 175 Jahren, als Peter W. Lenzen 1842 in Hohenlimburg eine Küferei und Böttcherei gründete. Heute gehören neben der P.W. Lenzen, die Geräte und Anlagen für die Umreifung herstellt, auch die TITAN Umreifungstechnik, der Systemlieferant im Umreifungsmarkt, und die BINATEC Systemtechnik GmbH zur Lenzen Gruppe. Letztere ist in den Bereichen Projektierung, Planung, Inbetriebnahme und Montageüberwachung im Anlagenbau tätig. In der Lenzen Gruppe vereint, verfügen alle Unternehmen über eine solide finanzielle Basis und können strategisch besser zusammenarbeiten. Um die Kommunikation untereinander weiter zu verbessern und effizienter zu gestalten, suchte der Umreifungsspezialist nach einer modernen Lösung für seine IT-Infrastruktur. Alle Gesellschaften hatten bereits Exchange und die Office-Lösungen von Microsoft lokal installiert. Mit der COVID19-Pandemie war jedoch eine schnell implementierbare Lösung für Videokonferenzen gefragt und die Lenzen Gruppe sah die Chance, damit auch mobiles Arbeiten zu realisieren. Der IT der Unternehmensgruppe war bewusst, dass dies nur durch einen Wechsel zu Microsoft 365 zu realisieren war. Der langjährige IT-Dienstleister Bechtle stellte der Lenzen Gruppe daraufhin sein eigens entwickeltes, hoch automatisiertes und standardisiertes M365 Readiness Package vor. Innerhalb einer Pauschalleistung bietet Bechtle damit nicht nur eine schnell realisierte, transparente Migration, sondern bindet auch die Unternehmens-IT mit ihrem Know-how in die Umsetzung ein, sodass der administrative Umgang mit den Cloud-Anwendungen wie Exchange Online, Teams, OneDrive und Intune während der Einführung erlernt wird. Darüber hinaus beinhaltet der Pauschalpreis für die Microsoft 365-Migration im Readiness Package auch die Realisierung definierter Mindeststandards, die weit über die normale M365-Installation hinausgehen.


Alles in diesem Projekt verlief durchweg positiv, denn Bechtle ist verlässlich und ermöglicht eine herausragende Zusammenarbeit. Bechtle hielt alle sehr schnell angesetzten Termine ein, schulte 70 unserer Mitarbeitenden und wir erhielten von diesen durchweg positives Feedback. Bechtle ist hervorragend aufgestellt und agiert automatisiert: Unabhängig von der Fragestellung gab es immer eine passende Ansprechperson, mit der wir uns schnell und fundiert austauschen konnten – ein wichtiger Faktor in puncto Zeit.

Christian Ney, Projektleiter Einführung Microsoft 365, Lenzen Gruppe


Lösung.

In enger Abstimmung mit Bechtle wurde Microsoft 365 mithilfe des M365 Readiness Package bei der Lenzen Gruppe zunächst testweise installiert und nur wenigen IT-Mitarbeitenden zur Nutzung überlassen. Dies gelang Bechtle sehr schnell, da der gesamte organisatorische Prozess bei Bechtle vollständig automatisiert abläuft. Das spart Zeit und verkürzt die Vorlaufzeit von Monaten auf Wochen. So erhielt die Lenzen Gruppe bereits in der Testphase alle wichtigen Kontaktdaten des Migrationsteams, Terminvorschläge sowie eine speziell gebrandete Tenant-Seite. Dafür stellte Bechtle die passende hybride Basisinfrastruktur bereit und setzte den Tenant in Microsoft Azure auf. Da dieses Wissen nur ein Mal benötigt wird, überließ die Lenzen Gruppe diese Aufgabe Bechtle und brachte sich teilweise selbst ein. Das Fazit des Tests war durchweg positiv. Überzeugt hat vor allem, dass sich die Kommunikationsmöglichkeiten durch M365 bereits im kleinen Kreis der IT-Abteilung deutlich verbesserten. In der Lenzen Gruppe sind zudem viele Servicemitarbeitende im Außendienst tätig. Diese müssen mit den Standorten kommunizieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt war die Sicherheit. Mit dem M365 Readiness Package verbesserte die Lenzen Gruppe die Sicherheit des Exchange Servers nochmals deutlich, implementierte Zugriffsrechte und stärkte die Compliance der Unternehmensgruppe – all das ist im M365 Readiness Package bereits enthalten. Darüber hinaus beinhaltet es – nach einer Bestandsaufnahme mit weiteren Wünschen der Lenzen Gruppe – die Einführung aller M365-Funktionen wie Exchange Online, Teams, OneDrive und Intune für die zentrale, sichere Geräte-verwaltung. Die eigentliche Integration der Workflows von Power Automate, der Collaborationtools von Microsoft 365, der Projektplanungs-Tools und der Security übernahm dann jedoch wieder die IT der Lenzen Gruppe. Sie bildete alle notwendigen Genehmigungsprozesse ab und nutzte für die Sicherheit den in M365 integrierten Endpoint-Schutz. Darüber hinaus lernte die IT der Unternehmensgruppe von Bechtle, die Cloud-Umgebung selbst aktiv zu verwalten, zu steuern und eigenständig weiterzuentwickeln. Mithilfe der von Bechtle erstellten Dokumentation ist die Lenzen Gruppe in der Lage, ihre Cloud-Umgebung eigenständig zu betreiben.

Vorteile/Nutzen.

Mit der Einführung von Microsoft 365 mittels des komplett standardisierten und größtenteils automatisierten Bechtle Microsoft 365 Readiness Package veränderte sich die Kommunikation in der Lenzen Gruppe wesentlich – und das dank der schlanken Prozesse bei Bechtle auch schnell. Videokonferenzen sind nun für alle Mitarbeitenden eine Selbstverständlichkeit. Die Zusammenarbeit in den Teams verbesserte sich. Informationen werden nachhaltiger ausgetauscht und die Mitarbeitenden arbeiten mobiler. Die enge Zusammenarbeit und der Wissenstransfer mit und durch Bechtle zahlte sich dabei ebenso aus wie das M365 Readiness Package selbst. Denn damit buchte die Lenzen Gruppe die Leistungen nicht nach Aufwand, sondern es wird nach Paketen und Inhalten abgerechnet. Dabei stärkte Lenzen sein internes Know-how und es entstand ein nachhaltiges und sicheres Arbeitsumfeld.