DE | Deutsch
PRESSEMELDUNGEN.

Bechtle AG mit herausragendem zweiten Quartal.

  • Profitabilität gesteigert: EBIT wächst rasant um 55,9 %
  • Marktanteile gewonnen: Umsatz erhöht sich um 16,4 %
  • Positive Impulse aus allen Geschäftsfeldern

Neckarsulm, 8. August 2014 – Im zweiten Quartal 2014 hat die Bechtle AG die bereits im Vorquartal hohe Wachstumsdynamik nochmals verstärkt. Der Umsatz stieg von April bis Juni um 16,4 % auf 603,7 Mio. €. Wachstumstreiber war das Handelsgeschäft mit einem Plus von 22,6 %. Auch das Dienstleistungssegment konnte mit 13,3 % zweistellig zulegen. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 55,9 % auf 23,3 Mio. €. Die Ergebnisentwicklung wurde von beiden Segmenten getragen, wobei hier der Hauptanteil mit einem Plus von 69,3 % vom Segment Systemhaus & Managed Services kam. Das Handelsgeschäft legte um 41,9 % zu. Bechtle beschäftigte zum 30. Juni 2014 insgesamt 6.393 Mitarbeiter, das sind 340 Beschäftigte bzw. 5,6 % mehr als im Vorjahr.

 

„Mit den sehr guten Zahlen des zweiten Quartals konnten wir nahtlos an die starke Entwicklung des ersten Quartals anknüpfen. Mehr noch – das Umsatz- und Ergebniswachstum lag sogar noch deutlicher über Vorjahr als zum Jahresstart. Eine fantastische Teamleistung aller Kolleginnen und Kollegen bei Bechtle“, erklärt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

 

Systemhaus & Managed Services verbessert Profitabilität.

Das Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte den Umsatz um 13,3 % auf 388,8 Mio. € (Vorjahr: 343,3 Mio. €). In erster Linie trugen die inländischen Systemhäuser zu dieser sehr positiven Entwicklung bei. Ihr Beitrag zum Konzernumsatz erhöhte sich um 14,6 % auf 347,8 Mio. € (Vorjahr: 303,3 Mio. €). Das Betriebsergebnis im Segment legte im zweiten Quartal 2014 um herausragende 69,3 % auf 13,0 Mio. € zu (Vorjahr: 7,7 Mio. €). Die EBIT-Marge beträgt 3,3 %, nach 2,2 % im Vorjahr.

 

IT-E-Commerce mit überdurchschnittlichem Wachstum.

Im Segment IT-E-Commerce kletterte der Umsatz im Berichtszeitraum um 22,6 % von 175,2 Mio. € auf 214,9 Mio. €. Besonders kräftig legten die ausländischen E-Commerce-Gesellschaften zu. Sie steigerten ihre Umsätze um 25,7 % auf 159,2 Mio. €. Der Anstieg verteilt sich auf annähernd alle Ländermärkte der Bechtle Gruppe. Die inländischen Umsätze legten um 14,5 % von 48,6 Mio. € auf 55,7 Mio. € zu. Das EBIT liegt mit 10,4 Mio. € um 41,9% über Vorjahr. Die Marge stieg von 4,2 % auf 4,8 %.

 

Kerngesunde Bilanz.

Nach wie vor verfügt die Bechtle AG über hervorragende Bilanzkennzahlen. Die liquiden Mittel einschließlich der Geld- und Wertpapieranlagen betrugen zum 30. Juni komfortable 113,5 Mio. €. Bechtle ist damit problemlos in der Lage, sowohl Großprojekte vorzufinanzieren als auch akquisitorisches Wachstum zu realisieren. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich von 55,1 % auf 57,6 %. Die annualisierte Eigenkapitalrendite erreichte mit 13,1 % einen sehr guten Wert.

 

Bechtle Ausbildungsplätze sehr gefragt.

Der Bechtle Konzern beschäftigte zum Stichtag 30. Juni 2014 insgesamt 6.393 Mitarbeiter (darunter 412 Auszubildende). Das entspricht im Vergleich zum Vorjahresstichtag 2013 einem Anstieg um 340 Personen. Das Plus von 5,6 Prozent ist sowohl auf Akquisitionen als auch auf Neueinstellungen zurückzuführen. Aus- und Weiterbildung bleibt ein Schwerpunkt der Personalarbeit bei Bechtle. Der Erfolg zeigt sich beispielsweise auch an dem großen Interesse an einem Ausbildungsplatz bei Bechtle.

 

Jahresprognose bestätigt.

Bechtle rechnet nach wie vor damit, auch im weiteren Jahresverlauf die Umsatz- und Ergebnissituation gegenüber dem Vorjahr zu verbessern. Im zweiten Halbjahr wird die Wachstumsdynamik allerdings aufgrund des hervorragenden Vorjahrs nach Überzeugung des Vorstands etwas nachlassen. „Wir haben im ersten Halbjahr 2014 eine beeindruckende Grundlage gelegt, um auch im Gesamtjahr neue Rekordwerte zu schreiben und damit im Umsatz wie im Ergebnis deutlich über Vorjahr zu liegen. Alles deutet aktuell darauf hin, dass wir dieses Ziel auch erreichen“, so Dr. Thomas Olemotz.

 

 

 

zip Download