DE | Deutsch
image_hpe_logo.jpg

Composable Infrastructure und Synergy.

 

Zurück

Evolution im Datacenter.

Traditionelles DataCenter

  • Konsolidierte Systeme
  • Dedizierte Hochverfügbarkeitssysteme
  • Punktuelle Nutzung der Virtualisierung
  • Inhomogenes Management

 

Virtualisertes DataCenter

  • Abstraktion von IT-Systemen durch die Virtualisierung
  • Optimierte Hardwareressourcennutzung
  • Erhöhte Verfügbarkeit durch fehlertolerante Funktionalitäten
  • Optimierung des Energiebedarfs
  • Schnellere Serverprovisionierung aus Vorlagen
  • Vereinfachte Administration und Management
  • Einfache Erweiterbarkeit

 

Automatisiertes DataCenter

  • Automatisierung von virtuellen Infrastrukturen und IT-Geschäftsprozessen
  • Softwarelösungen strukturieren und steuern das Datacenter (Software defined anything)
  • Bündelung von IT-Vorgängen für die Bereitstellung in einem IT-Geschäftsprozess (z.B. neuer MA)
  • Automatisierte flexible Nutzung bei Wachstums- und Kapazitätsanforderungen aus hybriden Liefermodellen (secured private und public)
  • Nutzung von Administrations- und Benutzer Self Services Portalen
  • Nutzung von bedarfsgerechten Abrechnungsmodellen

 

 

 

 

 

Die konsequente Antwort in Sachen IT-Infrastruktur.

image_hpe_schaubild.jpg

Nach 3 Grundprinzipien.

Composable Infrastructure ist die Vision von HPE für eine neue Klasse von Infrastruktur, mit der sowohl die herkömmliche IT als auch der New Style of Business bedient werden. Sie ist auf drei Grundprinzipien aufgebaut: 

 

Dynamische Ressourcenpools:

Dynamische Pools aus unzusammenhängenden – physischen und virtuellen – Computing-, Storage- und Fabric-Ressourcen, die sofort nach dem Booten für jeden Workload bereit sind und umgehend die Bedürfnisse bestimmter Anwendungen und Services erfüllen können.

 

Softwaredefinierte Informationen: 

Vorlagenbasierte Workload-Zusammenstellung und reibungslose Abläufe, die Änderungen programmatisch implementieren.

 

Eine vereinheitlichte API: 

Offene API, die eine einzige Codezeile zur Abstraktion eines Elements und so echte Infrastruktur als Code bietet.

4 Vorteile.

Vermeidung von Überprovisionierung

  • Präzises Composing und Recomposing von Ressourcen
  • Reduzierung des CAPEX
  • Bedarfsgerechte Abrechnungsmodelle auf Basis von „HPE Flexible Capacity Services“

Cloud-Geschwindigkeit

  • Hardware-Bereitstellung von Ressourcen
    in Cloud-Geschwindigkeit
  • Self-Discovery und Auto-Integration aller
    Ressourcen

Schnelle Entwicklung & agiler Betrieb

  • Extrem schnelle Entwicklung von Apps durch eine programmierbare Infrastruktur
  • Bereitstellung einer nutzbaren Infrastruktur binnen Minuten

Schnelle Aktualisierung & Wartung

  • Template-basierte Infrastruktur
  • Nahtlose Aktualisierung von Firmware- und Treiber-Updates
  • Angepasst an Wartungsfenster

Bestehend aus 5 Komponenten.

image_hpe_komponenten.jpg

Kontakt.

cw50_kontaktbild_hpe.jpg

Kai Brinkmann

Teamleitung Presales HPE Value Solutions

 

E-Mail schreiben

Erfahren Sie mehr bei unserem Technologie-Update inkl. Live-Demo.

 

Jetzt anmelden!