Magazinartikel.

Filter

Kategorien

Projekte
Alle Filter Löschen

Filtern nach:

Anzeige

35 Treffer

Digitalisierung zum Anfassen: Die Bechtle Competence Days 2016 lockte mehr als 2.500 Besucher in die Unternehmenszentrale nach Neckarsulm.

Wie heißt der Stoff, der Unternehmen antreibt und Menschen zu Hochleistungen führt? Ganz klar: Visionen! Sie strahlen, ziehen an, begeistern, machen Mut und inspirieren.

Ökonomie und Ökologie in den Einklang zu bringen ist unternehmerische Verantwortung und Herausforderung zugleich. Welchen Beitrag kann ein dezentral organisierter Konzern wie Bechtle leisten?

Bechtle arbeitet daran, künstliche Intelligenz zu nutzen, um Kunden automatisiert bestmögliche Angebote zu machen. Dabei wird in zwei Richtungen entwickelt.

Mit rund 16.500 Mitarbeitern ist Wienerberger einer der größten Anbieter von Baustoff- und Infrastrukturlösungen weltweit. Rückgrat der global ausgerichteten Geschäftsprozesse ist die leistungsfähige IT vom Bechtle IT-Systemhaus Österreich.

Digitalisierung ist wichtig. Darin sind sich alle einig. Wie aber setzen Unternehmen der Bauwirtschaft die Digitalisierung nicht in den Sand?

Bechtle ist im September dem United Nations Global Compact (UNGC) beigetreten. Die weltweit größte Initiative für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung wird von den Vereinten Nationen getragen und umfasst mehr als 13.000 Teilnehmer.

Ohne sie hebt der Flieger nicht ab: Die iOS-App unterstützt die Flugbegleiter von TUI fly bei ihrer Arbeit an Bord.

Die rund 2.250 Quadratmeter große Baustelle hinter der Konzernzentrale ist die sechste große Gebäudeerweiterung auf dem Firmengelände – und Ausdruck des wirtschaftlichen Erfolgs und dynamischen Wachstums von Bechtle.

Das fast Unmögliche möglich machen. Dafür entschieden sich Stoll Automotive und Bechtle. Gemeinsam gingen sie den Weg in die Cloud. Ohne Umwege, mit allem Drum und Dran.

Mit der Desktop-as-a-Service-Lösung von Bechtle hat sich die ZSG für eine sichere und flexible Cloud entschieden. Bechtle Steffen erneuerte zudem das gesamte Netzwerk und die Endgeräte an Land wie auf den Schiffen.

Spotlight auf das eigene Rechenzentrum: ARRI, Spezialist für Kamera- und Beleuchtungssysteme, hat Anfang 2019 seine gesamte IT-Infrastruktur am Standort Wien auf neue Beine gestellt.

Mit Hilfe von Solidworks stellt das Start-up Mecuris individuelle Prothesen und Orthesen im 3D-Druck her.

Durch den mit Bechtle umgesetzten Wechsel in die Microsoft Cloud stärkt das Softwarehaus seine Innovationskraft an entscheidenden Stellen.

Bechtle und ARP unterstützen den HP Partnerwald mit der Pflanzung von insgesamt 2.500 Bäumen. Ein echtes Langzeitprojekt, das gemeinsam die Zukunft ein Stück besser macht.

Bechtle setzte für Pernod Ricard eine revisionssichere E-Mail-Archivierung sowie eine automatisierte Rechnungseingangsverarbeitung um.

Immer wieder besuchen Unternehmen den Bechtle Platz 1, um mehr über die Details des zukunftsweisenden Gebäudes zu erfahren.

Radikal einfach, maximal skalierbar: Für Vapiano Restaurants in der ganzen Welt entwickelte Bechtle eine zentral verwaltete WLAN-Lösung auf Basis von Cisco Meraki.

Reibungslose Übergabe für einen sorglosen Urlaub: Alle Informationen an einem Ort ermöglichen den Mitarbeitern der ACAT-Gruppe eine einfache Steuerung der IT – auch wenn der IT-Leiter für längere Zeit abwesend ist.

Mit dem "Impulse Boost“ katapultierte Simon Weber den Monoskibob raus aus der Amateurklasse hinein in die Hightech-Profiliga. Konstruiert wurde das schnelle Gerät mit der 3D-CAD-Software Solidworks.