Magazinartikel.

Filter

Kategorien

Projekte
Alle Filter Löschen

Filtern nach:

Anzeige

41 Treffer

Drei Projekttage, über 100 Experten und rund 2.000 Arbeitsstunden. Die Initiative „Gemeinsam für Morgen“ sorgte bei 11 Kleinunternehmen aus der Region für einen in schweren Zeiten dringend benötigten Digitalisierungs- und Motivationsschub.

Mit der Desktop-as-a-Service-Lösung von Bechtle hat sich die ZSG für eine sichere und flexible Cloud entschieden. Bechtle Steffen erneuerte zudem das gesamte Netzwerk und die Endgeräte an Land wie auf den Schiffen.

Spotlight auf das eigene Rechenzentrum: ARRI, Spezialist für Kamera- und Beleuchtungssysteme, hat Anfang 2019 seine gesamte IT-Infrastruktur am Standort Wien auf neue Beine gestellt.

Ökonomie und Ökologie in den Einklang zu bringen ist unternehmerische Verantwortung und Herausforderung zugleich. Welchen Beitrag kann ein dezentral organisierter Konzern wie Bechtle leisten?

Mit Bechtle als Partner installierte CLAAS die IBM QRadar SIEM-Lösung im Unternehmen. Die Software identifiziert in Echtzeit Bedrohungen und sorgt im internationalen Konzern für IT-Sicherheit.

Mit einer zeitgemäßen Netzwerkinfrastruktur und einem schnellen, skalierbaren IT-Support ist das DRK Düsseldorf für die Zukunft gewappnet.

Zunehmend beeinflussen moderne Medien das Lern- und Lebensumfeld von Schülern. Doch kaum ein Bildungsträger geht das Thema so konsequent an, wie das Schulwerk der Diözese Augsburg.

Mit dem "Impulse Boost“ katapultierte Simon Weber den Monoskibob raus aus der Amateurklasse hinein in die Hightech-Profiliga. Konstruiert wurde das schnelle Gerät mit der 3D-CAD-Software Solidworks.

Flexibler Zugriff auf Anwendungen, schnelle Arbeitsplatzwechsel und maximale Sicherheit: Das Digital-Workspace-Konzept des Spitals Uster eröffnet Ärzten, Pflegekräften und Verwaltungsmitarbeitern ganz neue Möglichkeiten.

Reibungslose Übergabe für einen sorglosen Urlaub: Alle Informationen an einem Ort ermöglichen den Mitarbeitern der ACAT-Gruppe eine einfache Steuerung der IT – auch wenn der IT-Leiter für längere Zeit abwesend ist.

Auf Basis der modernen Business Suite SAP S/4HANA vereinheitlicht Oettinger Davidoff seine globalen IT-Prozesse.

Bechtle arbeitet daran, künstliche Intelligenz zu nutzen, um Kunden automatisiert bestmögliche Angebote zu machen. Dabei wird in zwei Richtungen entwickelt.

Präzisionsoptik von Weltrang braucht die beste IT-Unterstützung. Darum stellt das St. Galler Unternehmen FISBA seine ERP-Umgebung auf die ERP Business Suite SAP S4/HANA und zwei voll redundante HPE ConvergedSystems 500 für SAP HANA um. Mit der hoch leistungsfähigen integrierten In-Memory-Plattform werden Analysen und Simulationen um ein Vielfaches schneller als bisher zur Verfügung stehen und FISBA ermöglichen, die führende Marktstellung noch effektiver zu verteidigen.

Die rund 2.250 Quadratmeter große Baustelle hinter der Konzernzentrale ist die sechste große Gebäudeerweiterung auf dem Firmengelände – und Ausdruck des wirtschaftlichen Erfolgs und dynamischen Wachstums von Bechtle.

Weltweites Rollout für Vertragswerkstätten der BMW Group: Semi-Ruggedized-Notebooks sorgen für einen zuverlässigen Betrieb und einheitliche Servicekonzepte.

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG ist vor allem für ihre charakteristisch quadratischen Schokoladentafeln unter dem Markennamen Ritter Sport bekannt. Rund 2,5 Mio. der bunt verpackten Tafeln verlassen jeden Tag das Werk im schwäbischen Waldenbuch, in dem rund 1.000 Mitarbeiter tätig sind. Die „Quadratisch. Praktisch. Gut.“-Tafeln sind eine der beliebtesten Schokoladenmarken in Deutschland.

Die psMetalltechnik GmbH ist ein kleines, aber feines Planungsbüro für Metall- und Glasbau. Ungewöhnlich ist, dass die Werkplanungen der Projekte fast ausschließlich mit SOLIDWORKS ausgeführt werden.

Mit einem Service Desk von Bechtle bietet BSS seinen Kunden international und rund um die Uhr einen kompetenten Ansprechpartner bei IT-Problemen.

Mit der Entwicklung digitaler Paketkastenanlagen öffnet die Renz Group neue Möglichkeiten im Zeitalter von E-Commerce, Smartphone und Co.

Höhere Performance und bessere Verfügbarkeit – danke eines neuen IT- und Kommunikationsnetzwerks ist Tropical Islands für die Zukunft optimal gerüstet.