Clouds 25.03.2021

Digitalisierung: Warum Familienunternehmen jetzt handeln sollten.

Digitalisierung – an diesem Begriff kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Auch wenn manche die ständige Debatte um den digitalen Wandel kaum mehr hören können, so trifft sie doch genau den Zeitgeist. Es gilt heute mehr denn je, moderne Technologien und neue Arbeitsweisen gewinnbringend zu nutzen, um Unternehmen und Organisationen voranzubringen. Was für große Konzerne selbstverständlich erscheint, stellt jedoch für kleinere, oft familiengeführte Unternehmen eine Herausforderung dar.

Artikel teilen

Yannick Feuser
Leitung Service & Consulting

Viele Familienunternehmen stehen an einem Wendepunkt: Die nächste Generation übernimmt den Staffelstab und will das Unternehmen modernisieren. Doch damit stehen sie gleichzeitig vor großen Herausforderungen, wenn es gilt, mit wenigen Ressourcen ein komplettes Umdenken in ihrer Firma zu erreichen. Das zeigt auch eine Studie der Stiftung Familienunternehmen. Dort gaben 31 Prozent der Befragten zwar an, dass sie die Digitalisierung als echte Chance in Bezug auf Produktivitätssteigerung, Prozessoptimierung, Innovation und Transparenz sehen – für 22 Prozent der befragten Unternehmen stellt der digitale Wandel aber auch eine echte Herausforderung dar.*

Wie können kleine Unternehmen das Mammutprojekt „Cloud“ stemmen?

Am Beispiel der Infrastruktur-Modernisierung im Unternehmen, inklusive der geplanten Migration in die Cloud, lässt sich dies gut veranschaulichen. Schnell geraten die Unternehmen hier an ihre Grenzen, wenn intern das nötige Fachwissen fehlt oder die personellen Ressourcen schlichtweg nicht gegeben sind, um dieses Mammutprojekt zu stemmen. Dann stehen schnell Fragen im Raum, die nicht mehr beantwortet werden können: Welche Schritte sollen konkret unternommen werden? Welche IT-Infrastruktur ist die passende für das Unternehmen? Wie können Compliance-Vorgaben erfüllt und Sicherheitsrisiken minimiert werden? Ein ungeplantes Vorgehen bei der Modernisierung der IT-Infrastruktur oder eine nicht passende Lösung kann hier schnell schwerwiegende Folgen haben: Sicherheitslücken, Compliance-Verstöße oder fehlende Akzeptanz bei den Endanwendern, um nur einige zu nennen.

Ein Dilemma, denn wer nicht auf aktuelle Anforderungen reagiert, verliert den Anschluss und verspielt damit die Chance, Innovationen am Markt zu platzieren. Wie sieht hier also eine mögliche Lösung aus? Gerade kleinere Unternehmen sollten nicht an externer Unterstützung sparen. Auch wenn es sich zunächst einmal nach einem finanziellen Mehraufwand anhört, zahlt sich diese Investition sehr schnell aus. Wer das Projekt Cloud-Migration und Digitalisierung angeht, kann nämlich die Voraussetzungen für neues, agiles Arbeiten schaffen, das Sicherheitsniveau im Unternehmen erhöhen, Mitarbeitende auf die Dauer entlasten und für eine moderne Arbeitsumgebung sorgen, die Innovationen unterstützt und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden erhöht. 

Mehrstufiges Vorgehensmodell für Unternehmen jeder Größe.

Bei Bechtle haben wir dafür unser mehrstufiges Vorgehensmodell entwickelt. Das Gute an diesem Modell: Es ist für Unternehmen jeder Größe adaptierbar. Denn wir bauen am Ende nichts auf, was die Firma nicht braucht, sondern orientieren uns genau an den Anforderungen, beleuchten den Status quo und bringen alle Beteiligten an einen Tisch. Auch für kleine Familienunternehmen lohnt sich dieses Vorgehen – denn durch die strukturierte Planung und professionelle Durchführung steht am Ende eine Infrastruktur, die wirklich zukunftsfähig ist. Wir planen nichts, was unsere Kunden später nicht brauchen.

Schritt für Schritt zur perfekten Cloud-Lösung.

Dabei nehmen wir das Unternehmen und die Nutzer an die Hand und begleiten sie schrittweise durch den gesamten Prozess, decken Optimierungspotentiale auf und entwickeln somit Lösungen entlang der konkreten Anforderungen. Gerade für kleinere Unternehmen, die keine oder sehr begrenzte interne IT-Ressourcen haben, ist darüber hinaus das Managed-Service-Angebot von Bechtle interessant: Experten übernehmen hier gezielt den Betrieb der IT-Infrastruktur.  Wir planen und setzen die neue Infrastruktur auf Wunsch also nicht nur um, sondern sorgen auch dafür, dass im Betrieb alles reibungslos und sicher läuft. Unsere individuellen Pakete sind so vielfältig wie die Anforderungen der Kunden und dabei auch noch flexibel und transparent. Unser Ziel ist es, professionelle Enterprise-Lösungen für alle nutzbar zu machen. Auch für den kleinen lokalen Mittelstand.

Sie möchten mehr zum Thema Cloud-Migration erfahren? Laden Sie sich jetzt den Leitfaden zur Cloud-Migration herunter oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

 

Erfolgreich in die Cloud migrieren


*Stiftung Familienunternehmen (Hrsg.): Deutschlands nächste Unternehmergeneration – 5. Auflage und Schwerpunkt „Strategie“, erstellt vom Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (FIF), München 2020, familienunternehmen.de.