Bechtle mit sehr überzeugendem Jahresauftakt

  • Umsatz steigt um 11,4 % auf 1,51 Mrd. €
  • EBT wächst um 19,5 %
  • Cashflow hält hohes Niveau
  • Prognose bestätigt

Neckarsulm, 11. Mai 2021Die Bechtle AG setzt ihren Wachstumskurs auch 2021 fort. Ungeachtet der nach wie vor schwierigen Rahmenbedingungen konnte das IT-Unternehmen den Umsatz im ersten Quartal 2021 um 11,4 % auf 1.510,2 Mio. € steigern. Das Vorsteuerergebnis (EBT) erhöhte sich überproportional um 19,5 % auf 61,0 Mio. €. Die EBT-Marge verbesserte sich damit auf 4,0 %. Zum 31. März 2021 waren 12.306 Mitarbeitende bei Bechtle beschäftigt, das sind 538 Menschen mehr als zum Vorjahresquartal.

Das Umsatzwachstum lag in Deutschland bei 12,4 %, war aber auch an den ausländischen Standorten mit 9,8 % auf einem sehr hohen Niveau. Organisch wuchs der Konzern beim Umsatz um 10,4 %. „Wir hatten einen sehr starken Jahresauftakt. Erfreulich ist, dass sich das Wachstum wieder auf eine breite Basis innerhalb der Regionen, Segmente und Kundengruppen verteilt“, erläutert Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

Ergebnis wächst im Systemhaus-Geschäft überproportional

Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte Bechtle den Umsatz in den ersten drei Monaten 2021 um 13,1 % auf 971,3 Mio. €. Organisch lag die Wachstumsrate bei 11,4 %. Unverändert ist die Nachfrage in den von Bechtle strategisch ausgebauten Bereichen wie Modern Workplace, IT-Security oder Multi-Cloud-Lösungen sehr hoch. Das EBIT erhöhte sich um 26,4 % auf 41,1 Mio. €. Die EBIT-Marge stieg von 3,8 % auf 4,2 %. Hintergrund ist neben coronabedingten Kosteneinsparungen eine höhere Effizienz bei der Serviceerbringung.

E-Commerce im Inland besonders stark

Im Segment IT-E-Commerce legte der Umsatz im ersten Quartal 2021 um 8,5 % auf 538,9 Mio. € zu. Besonders stark war das Wachstum in Deutschland mit 19,8 %. Hier zeigte sich unter anderem die hohe Nachfrage der öffentlichen Hand, insbesondere auch im Bildungssektor. Im Ausland stieg der Umsatz um 5,7 %, angetrieben von einer starken Entwicklung in Frankreich, Belgien und Österreich. Das EBIT erhöhte sich um 4,6 % auf 21,1 Mio. €. Die Marge ging von 4,1 % auf 3,9 % leicht zurück. Hintergrund ist der überproportionale Anstieg des Materialaufwands.

Cashpositionen ausgebaut

Der operative Cashflow der Bechtle AG hat im ersten Quartal 2021 das hohe Niveau aus dem Vorjahr weitgehend halten können. Er liegt bei 20,6 Mio. € (Vorjahr: 23,5 Mio. €). Der Free Cashflow hat sich von 7,8 Mio. € auf 11,8 Mio. € erhöht. Die Gesamtliquidität ist stichtagsbezogen mit 404,8 Mio. € auf einem sehr komfortablen Niveau.

Prognose bestätigt

Bechtle ist für den weiteren Jahresverlauf weiter optimistisch und bestätigt die Prognose eines deutlichen Umsatz- und Ergebnisanstiegs bei einer stabilen EBT-Marge. „Unser Geschäftsmodell bewährt sich auch in den aktuell unsicheren Zeiten. Die weitere Entwicklung im Jahresverlauf wird jedoch maßgeblich von den anhaltenden Lieferschwierigkeiten im IT-Markt und dem Verlauf der Pandemie beeinflusst. Die Unwägbarkeiten waren selten so hoch wie derzeit. Zudem laufen wir ab dem 2. Quartal beim Ergebnis gegen hohe Vergleichswerte aus dem Vorjahr. Das ändert jedoch nichts an unserem insgesamt positiven Ausblick“, so Dr. Thomas Olemotz.

 

Bechtle Kennzahlen 1. Quartal 2021

 

 

Q1.2021

Q1.2020

+/-

Umsatz

Tsd. €

1.510.202

1.355.674

+11,4%

  Inland

Tsd. €

931.542

828.748

+12,4%

  Ausland

Tsd. €

578.660

526.926

+9,8%

  IT-Systemhaus

Tsd. €

971.303

859.116

+13,1%

  IT-E-Commerce

Tsd. €

538.899

496.558

+8,5%

EBIT

Tsd. €

62.134

52.627

+18,1%

  IT-Systemhaus

Tsd. €

41.066

32.489

+26,4%

  IT-E-Commerce

Tsd. €

21.068

20.138

+4,6%

EBIT-Marge

%

4,1

3,9

 

EBT

Tsd. €

60.988

51.055

+19,5%

EBT-Marge

%

4,0

3,8

 

Ergebnis nach Steuern

Tsd. €

43.624

36.468

+19,6%

Ergebnis je Aktie

1,04

0,87

+19,6%

Operativer Cashflow

Tsd. €

20.573

23.4561

-12,3%

Mitarbeitende (zum 31.03.)

 

12.306

11.768

+4,6%

 

 

 

31.03.2021

31.12.2020

+/-

Liquidität*

Tsd. €

404.757

403.173

+0,4%

Eigenkapitalquote

%

44,8

43,2

 

* inkl. Geld- und Wertpapieranlagen
1 Vorjahr angepasst

Pressemitteilung
docx Download
Quartalsmitteilung 1.2021
pdf Download
Dr. Thomas Olemotz
jpg Download