de | Deutsch
DRK Düsseldorf

DRK Düsseldorf - Effizient, sicher und flexibel: Mit Citrix spart das DRK Arbeitszeit.

Mit mehr als 30 Einrichtungen im Stadtgebiet Düsseldorf ist das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Düsseldorf einer der größten DRK-Kreisverbände in Deutschland. Ein effizientes und produktives Arbeiten kann hier bestenfalls Leben retten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK Düsseldorf sollten daher schnell und von überall aus arbeiten können. In Citrix fand Bechtle dazu die passende Lösung. Damit lassen sich die 1.500 Endgeräte des Wohlfahrtsverbandes gleichzeitig, schnell, sicher und überall nutzen. Zusammen mit Bechtle setzte das DRK Düsseldorf damit seine Strategie der Hochverfügbarkeit um.

Projektdaten.

DRK Düsseldorf
  • Managed Services
  • Virtualization
  • Pharma / Gesundheitswesen
  • Handel / Dienstleistungen
  • Citrix
  • > 1.500 Mitarbeiter

Herausforderung.

Notfälle und Sondersituationen sind beim Deutschen Roten Kreuz Alltag. Im DRK Düsseldorf müssen die Reaktionszeiten schnell sein, alle Abläufe reibungslos erfolgen und Anfragen etwa in der Verwaltung zeitnah beantwortet werden können. Von einer schnellen IT hängt im DRK Düsseldorf das Wohlergehen der Menschen ab. Umso mehr störte es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass die Anmeldung an ihren Rechnern über die eingesetzten Remote-Desktop-Dienste (RDS) lange Wartezeiten nach sich zogen. Zwischen 90 Sekunden und 5 Minuten dauerte es, bis die Arbeit losgehen konnte. Diese Produktivitätseinbußen sollten behoben und die langen Anmeldezeiten deutlich reduziert werden. Das ambitionierte Ziel: Keiner der insgesamt 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim DRK Düsseldorf sollte länger als 20 Sekunden benötigen, um den eigenen Rechnerarbeitsplatz nutzen zu können. Alle sollten so effizient wie möglich, sicher und vor allem von überall aus arbeiten können – egal, welches Endgerät sie dabei einsetzen.

Die Anmeldung an den Rechnern bei Arbeitsbeginn dauerte vielen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu lange. Dank Bechtle muss jetzt keiner mehr länger als 20 Sekunden warten und kann sich über Citrix schneller, effektiver und von jedem Gerät aus anmelden. Über Netscaler – jetzt ADC – kann das sogar von außerhalb des Unternehmens sein. Die Daten verlassen trotzdem nicht das Haus und sind sicher. Genau das haben wir gebraucht!

Till Nagelschmidt, Geschäftsführer DRK-Rettungs- und Einsatzdienste Düsseldorf gGmbH

Lösung.

Bechtle schlug dem DRK Düsseldorf vor, die IT-Umgebung zu virtualisieren. Denn mit der passenden Virtualisierungslösung werden die Daten auf den Rechnern nur dann geladen, wenn man sie wirklich braucht. Die Anmeldung erfolgt auf diese Weise sehr schnell. Bei dem von Bechtle vorgeschlagenen Citrix lagen die Vorteile auf der Hand. Eine deutliche Steigerung der Produktivität und eine schier unendliche Skalierbarkeit des Netzes sind mit Citrix problemlos umsetzbar. Wichtig war für das DRK Düsseldorf, das mit vielen sensiblen Patientendaten operiert, vor allem die Sicherheit dieser Daten. Citrix verfügt über die aktuell besten Security-Funktionen und schützt mit Netscaler, das zu Citrix ADC umbenannt wurde, vor unberechtigten Zugriffen, wenn DRK-Angestellte außerhalb des Firmengebäudes arbeiten. Mit Citrix ADC lagerte Bechtle das SSL der Firewalls, IDS und Virenschutzmaßnahmen des DRK Düsseldorf an den ADC aus – und das absolut DSGVO-konform. Um die gesamte Kommunikation sowie alle Daten intern und extern zu verschlüsseln, war nur eine einmalige SSL/TLS-Terminierung erforderlich. Citrix gewährleistet so, dass die sensiblen Daten nie das System des DRK beziehungsweise dessen Rechenzentrum verlassen. Stattdessen werden sie auf den Rechnern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lediglich dargestellt. Damit ist ein störungsfreies Arbeiten von überall und mit jedem Endgerät möglich. Außerdem dauert die Anmeldung nie länger als 20 Sekunden – egal wie viele Nutzer sich zeitgleich einloggen. Das System ist inzwischen auf bis zu 600 Clients ausgelegt. Die nach der Anmeldung benötigten Daten werden einfach nachgeladen. Erst beim Abmelden speichert Citrix alles ab. Egal, auf welchem Gerät man weiterarbeiten möchte – es fühlt sich an, als sei es die gleiche Sitzung. So melden sich die DRK-Angestellten einfach in der Zentrale ab und können zu Hause in derselben Session weiterarbeiten.

 

Sollte es aber dennoch einmal zu Problemen kommen, greift Bechtle als Servicepartner des DRK Düsseldorf schnell ein. Bechtle betreibt für den Wohlfahrts-Kreisverband das Rechenzentrum, überwacht den Betrieb sowie das Monitoring der Virtualisierungsumgebung. Ein Rahmenvertrag deckt den kompletten Service für das DRK Düsseldorf ab. Mit Director, einer Konsole zur Überwachung und Problembehandlung für Citrix Virtual Apps and Desktops, erkennt Bechtle schnell fehlgeschlagene Anmeldeversuche und kann sie zeitnah beheben. So ist sichergestellt, dass alle in kürzester Zeit und von jedem Gerät aus produktiv arbeiten können.

 

Vorteile/Nutzen.

Mit Citrix erreichte das DRK Düsseldorf wesentlich geringere Wartezeiten bei der Anmeldung im hauseigenen System. Die eingesparte Arbeitszeit, in der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produktiver sind, refinanzierte die Investitionen in die Virtualisierungslösung innerhalb eines Jahres. Vorteilhaft ist auch, dass beliebig neue Mitarbeiter dem System einfach hinzugefügt werden können. Mit wenigen Klicks sind deren Endgeräte einsatzbereit und ihre Nutzung absolut sicher, da sich die Daten nicht mehr lokal auf den Rechnern befinden. Die IT des DRK Düsseldorf ist dadurch immer hochverfügbar – selbst wenn das gesamte Verwaltungsteam aus dem Homeoffice arbeiten muss wie in Corona-Zeiten.

Ausführliche Referenz.

pdf Download