Erzeugergemeinschaft Franken-Schwaben Tierische Veredelung w. V. – Auf Wachstumskurs mit neuer IT-Infrastruktur

Mit mehr als 750.000 Stück Schlachtschweinen und 40.000 Stück Großvieh ist die Erzeugergemeinschaft Franken-Schwaben einer der größten Dienstleister und Vermarkter für Nutz- und Schlachtvieh in Süddeutschland. Um auch weiterhin verhandlungsstarker Partner und Lieferant für die Schlachtbranche vom Metzger bis zum Schlachtkonzern zu sein, restrukturierte Bechtle die bestehenden Netzwerkkomponenten. Heraus kamen eine virtualisierte Infrastruktur, eine durchdachte Backup-Strategie und ein zukunftsfähiges Netzwerk, das dem Wachstum des regionalen Vermarkters gerecht wird.

Projektdaten.

  • Server & Storage
  • Virtualization
  • Handel / Dienstleistungen
  • HPE, Aruba, Veeam
  • < 250 Mitarbeiter

Herausforderung.

Die Erzeugergemeinschaft Franken-Schwaben Tierische Veredelung (EG Franken-Schwaben) vermarktet das Nutz- und Schlachtvieh der in der Erzeugergemeinschaft zusammengeschlossenen rund 3.000 bäuerlichen Tierhalter aus der Region. Erklärtes Ziel der EG Franken-Schwaben ist es, jedes Schlachttier so regional und schonend wie möglich zu vermarkten. Die gesamte Organisation und Koordination dieser regionalen Wertschöpfung findet im Hauptsitz im Wertinger Ortsteil Geratshofen statt. Rund 130 Mitarbeiter setzen sich dort für kurze Wege, regionalen Verkauf und dadurch resultierende niedrige Aufwendungen für Transport und Vermarktung ein. Ihr Handwerkszeug: eine funktionierende IT-Infrastruktur, die schnell, sicher und skalierbar ist. Eine stabile und sichere Kommunikation via E-Mail gehören hier ebenso dazu wie ein funktionierendes Backup und WLAN. Als die bestehende Infrastruktur diesen Anforderungen nicht mehr ausreichend genügte, nahm das Unternehmen dies zum Anlass, die Infrastruktur-Komponenten zu restrukturieren. Durch ein Redesign der Server-, Storage- und Netzwerkinfrastruktur und eine Aktualisierung der Active-Directory-Domäne wollte die EG Franken-Schwaben zukünftig Netzwerkengpässe vermeiden und den IT-Betrieb sicherstellen.


Unsere 133 Mitarbeiter setzen sich täglich für die Vermarktung des Nutz- und Schlachtviehs unserer Landwirte ein. Die dafür benötigte zuverlässige IT baute uns Bechtle komplett neu auf: Neue Serversysteme, VMware als stabiler und bewährter Hypervisor sowie eine zuverlässige, performante Storage-Lösung mit Datensicherungskonzept werden unserem zukünftigen Unternehmenswachstum gerecht.

Robert Grünauer, IT-Administration, Erzeugergemeinschaft Franken-Schwaben Tierische Veredelung w. V.


Lösung.

Gemeinsam mit Bechtle erarbeitete die EG Franken-Schwaben aus der Ist-Situation einen Maßnahmenplan, um das Ziel zu erreichen. Der Lösungsansatz von Bechtle sah dabei eine virtualisierte Infrastruktur, eine durchdachte Backup-Strategie wie auch die für den Betrieb notwendigen Netzwerkkomponenten vor. Als Basis setzte Bechtle auf eine konvergente und vor allem homogene Systemlandschaft mit Servern von Hewlett Packard Enterprise aus der ProLiant-Serie (HPE ProLiant DL 380 Generation 10). Ihr Vorteil: weniger Aufwand bei der Implementierung, Administration und im Betrieb. Auch in puncto Zuverlässigkeit, Verwaltbarkeit, Performance, Applikationsunterstützung und Lebensdauer sind die HPE ProLiant Server herausragend. Die Virtualisierung der Server-Infrastruktur realisierte Bechtle mit dem Hypervisor von VMware. Zur Sicherung des Netzwerks wählte Bechtle die Firewalls des Herstellers Fortinet aus, welche zugleich als WLAN-Controller eingesetzt werden.

Bei der Datenhaltung setzte Bechtle auf eine hybride HPE Nimble HF-20 Storage-Lösung mit redundanten Controllern. Die intelligenten, selbst verwalteten Flash-Speichersysteme bieten höchste Datenintegrität und -resilienz. Die einfache Integration mit Veeam Backup & Replication Software sorgt für ein zuverlässiges, flexibles und performantes Datensicherungskonzept. Mit der HPE Nimble-Lösung kann die EG Franken-Schwaben Störfälle vorhersehen und vermeiden sowie eine Verfügbarkeit der Daten von nahezu 100 Prozent erzielen. Die meisten Störfälle werden sogar gelöst, bevor das Problem überhaupt bekannt wurde.

Nachdem alle Komponenten geplant und umgesetzt waren, migrierte Bechtle alle relevanten Serverdienste auf Basis des Windows Server 2019. Die vorhandene Kollaborationsplattform wurde auf Microsoft Exchange Server 2016 migriert. Innerhalb nur weniger Wochen erfolgten die gesamte Implementierung bei der EG Franken-Schwaben und der Transfer des Know-hows inklusive Dokumentation durch Bechtle.

Geschäftsnutzen.

Mit der neuen Systemlandschaft auf HPE Basis verfügt die EG Franken-Schwaben über eine aktuelle Technologie, die einfach in der Administration und jederzeit skalierbar ist. Systeme wie VMware, Microsoft Anwendungen oder Veeam lassen sich leicht integrieren. Die intelligente Storage-Lösung HPE Nimble sorgt für sichere und immer verfügbare Daten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EG Franken-Schwaben sind rundum zufrieden, denn mit Microsoft setzt der Vermarkter auf einen etablierten, namhaften Hersteller, der den Anwendern vertraut ist.

Ausführliche Referenz.

pdf Download