Instone Real Estate – Bechtle migriert SAP Systemlandschaft in Microsoft Azure.

Die Instone Real Estate Group AG mit Sitz in Essen entwickelt deutschlandweit attraktive Bauprojekte – vom Entwurf über die Planung bis zur baulichen Umsetzung oder Sanierung. In 30 Jahren sind über eine Million Quadratmeter Wohn- und Mehrfamilienhäuser, moderne Stadtquartiere und sanierte denkmalgeschützte Objekte entstanden. Die für die betriebswirtschaftlichen und branchenspezifischen Aufgaben eingesetzten SAP Systemlandschaften migrierte Bechtle von On-Prem in die Cloud-Computing-Plattform Microsoft Azure. Dadurch spart die Instone Real Estate Group AG Kosten, ist flexibler und für die Zukunft gerüstet.

Projektdaten.

  • Software
  • Clouds
  • Handel / Dienstleistungen
  • SAP, Microsoft
  • 250 > 1.500 Mitarbeitende

Herausforderung.

Mit knapp 30 Jahren Erfahrung setzt die Instone Real Estate Group AG deutschlandweit große Bauprojekte um. Das im SDAX börsennotierte Unternehmen entwickelt jährlich rund 1.000 Wohneinheiten und übergibt sie an Eigennutzer oder private und institutionelle Investoren. Damit ist die Instone Real Estate Group verlässlicher Partner der öffentlichen Hand, privater Wohnungsgeber und institutioneller Wohnungsinvestoren. Für das Unternehmen steht der soziale Aspekt im Mittelpunkt. Deshalb entstehen bei den Instone Real Estate Projekten auch zahlreiche geförderte Wohnungen, Kindertagesstätten und weitere soziale Infrastruktur wie beispielsweise Schulneubauten.


Dank Bechtle war es ein sehr geräuscharmes Projekt, von dem die Endanwender nicht viel gemerkt haben. Alles lief absolut nach Plan. Lediglich an einem Wochenende war das System nicht verfügbar. Am nächsten Tag konnten wir es über die SAP GUI so wie immer erreichen – nur schneller. Jetzt sind wir flexibel und können noch schneller neue SAP Systeme bereitstellen.

Frank Thyen, IT-Leiter, Instone Real Estate Group AG


Für die Vielzahl zeitgleich laufender Projekte in ganz Deutschland tauschen sich täglich über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Instone Real Estate Group AG eng mit Kunden und Partnern aus. Die finanziellen Aspekte, das Personalwesen und das Management der Immobilien deckt das Unternehmen dabei komplett über SAP in Kombination mit Microsoft Produkten wie Office 365 ab. Die in SAP integrierten Module erlauben ein flexibles Immobilien- und Projektmanagement sowie die Nutzung von Adobe Document Services. Das durch Bechtle seit vielen Jahren betreute SAP der Instone Real Estate Group AG ist dazu wie ein modularer Baukasten aufgebaut, bei dem verschiedene Komponenten zu einer oder mehreren SAP Systemlandschaften komponiert werden können. So erfüllt die SAP Umgebung alle spezifischen Anforderungen der AG. Um den zukünftigen Anforderungen von SAP bezüglich HANA gerecht zu werden, stieß die Instone Real Estate Group AG ein IT-Innovationsprojekt an. Das Ziel: Statt wie bisher als On-Premises-Lösung im eigenen Rechenzentrum sollte die SAP Systemlandschaft in die Cloud umziehen. Damit sollte die Umgebung flexibler und skalierbar sein.

Lösung.

Aufgrund der Partnerschaft von SAP mit Microsoft Azure und der bereits eingesetzten Office-Produkte entschied sich die Instone Real Estate Group für Microsoft Azure als Cloud-Computing-Plattform und bereitete gemeinsam mit Microsoft einen Azure Tenant vor. Die Herausforderung, den Azure Tenant vom Sizing bis zur Datenmigration so vorzubereiten, dass SAP darauf problemlos läuft, lösten Instone, die SAP Experten von Bechtle und Microsoft gemeinsam – Hand in Hand. Die kompetenten Partner für die Umsetzung hatte Instone dafür bereits mit an Bord. Bechtle berechnete dank seines umfangreichen SAP Wissens rund um die Cloud-Migration das gesamte Sizing wie die Größen der virtuellen Maschinen, der CPU, RAM etc. Dazu wertete Bechtle das bestehende SAP System aus und erarbeitete ein HANA Sizing. Während des Umzugs der Systeme migrierte Bechtle darüber hinaus neue Systemlandschaften, die unter anderem eine Umstellung der bislang genutzten Oracle Datenbank auf HANA 2.0 zuließen. Die für die Umstellung benötigten Ressourcen berücksichtigte Bechtle bereits beim Sizing des Azure Services. Auch den Business Connector, SAP Router und SAP Cloud Connector migrierte Bechtle in die neue Cloud-Landschaft.

Viele von Bechtle erstellte Automatismen in SAP sorgen dafür, dass die Instone Real Estate Group AG in der verbrauchsbasierten Azure Cloud Kosten spart. So werden etwa automatisch nachts alle Test- und Entwicklungssysteme heruntergefahren. Außerdem werden Patches automatisiert implementiert.

Vorteile/Nutzen.

Mit dem Umzug in die Microsoft Azure Cloud verbesserte die Instone Real Estate Group AG die gesamte Datenverarbeitungsleistung ihrer IT-Landschaft. Die für das Wohnentwicklungsunternehmen wichtigen analytischen Aufgaben der SAP Landschaft sind nun deutlich schneller. Dabei zahlt die Instone Real Estate Group AG lediglich für die tatsächliche Nutzung der Systeme und spart gegenüber der Instandhaltung eines eigenen Rechenzentrums und dank der von Bechtle integrierten Automatismen Kosten. Die Cloud lässt sich außerdem unabhängig vom Standort nutzen und bietet eine hohe Ausfallsicherheit für die SAP Systeme. Die SAP Experten von Bechtle managen weiterhin die gesamte SAP Umgebung. Bei Vorfällen und spezifischen Anfragen sind sie über verschiedene Kanäle immer zu erreichen. So kann sich die IT-Abteilung von Instone auf ihr Kernbusiness konzentrieren.

Ausführliche Referenz.

Download