de | Deutsch
header-referenz-stadtwerke-duesseldorf.gif

Stadtwerke Düsseldorf - Mit Microsoft setzen die Stadtwerke Düsseldorf auf moderne Arbeitswelten.

Abfall, Strom, Wärme und Verkehr – die Stadtwerke Düsseldorf (kurz: SWD) helfen der wachsenden Stadt Düsseldorf und ihren Bürgern mit neuen Technologien und neuen Produkten dabei, die Herausforderungen der Zeit zu meistern und ihre Lebensqualität zu verbessern. Die eigene Effizienz optimierten die SWD durch eine vereinheitlichte und auf die Zukunft ausgerichtete IT-Infrastruktur. Mit einer modernen Microsoft Exchange-Umgebung, Microsoft SharePoint und Microsoft Skype for Business verfügt das Unternehmen heute über eine innovative, moderne Arbeitsumgebung.

Projektdaten.

logo-stadtwerke-duesseldorf-referenz.gif
  • Networking Solutions
  • Professional Services
  • Handel / Dienstleistungen
  • Öffentliche Auftraggeber
  • Microsoft
  • > 1.500 Mitarbeiter

Herausforderung.

Die Geschichte der Stadtwerke Düsseldorf ist eine Geschichte der Veränderungen, Verbesserungen und Innovationen. Das Unternehmen ist in der Region bekannt dafür, neue Gegebenheiten als Chance zu verstehen – egal, ob bei Strom, Gas, Wasser und Wärme oder der Entsorgung. Damit sind die Stadtwerke Düsseldorf seit ihrer Gründung 1866 Vorreiter, wenn es um die Gestaltung des Lebens der Düsseldorfer geht. Das betrifft neue Konzepte des Arbeitens ebenso wie die Digitalisierung. Stadtwerkerinnen und Stadtwerker, aber auch die Einwohner Düsseldorfs sollen von ihr profitieren. Interne Workshops und Umfragen zeigten, dass die Stadtwerker offen für neue Technologien sind. Zudem war die hausinterne IT an einen Punkt gekommen, wo sie nicht mehr erweiterbar war. Die Stadtwerke wollten deshalb die bestehenden Systeme, Datenbestände und Anwendungen zusammenführen, die IT-Infrastruktur vereinheitlichen und sie skalierbar machen. Eine moderne Arbeitswelt sollte für die Stadtwerkerinnen und Stadtwerker entstehen. Das Unternehmen entschloss sich, die bestehende IBM Domino- und Lotus Notes-Umgebung durch Microsoft Exchange zu ersetzen und die Lotus Notes-Applikationen sowie IBM Sametime auf Microsoft SharePoint und Microsoft Skype for Business zu portieren. Die Stadtwerke suchten dazu einen Partner, der die bestehende Terminalserver-Umgebung auf Basis von Citrix aktualisiert, Windows 10 ausrollt und die Lotus Notes-Umgebung auf Exchange migriert. Dieser Partner sollte die komplette Transformation der IT und des Benutzerhandlings mit allen Abhängigkeiten und Erfordernissen umzusetzen. Dabei sollten Kommunikation und Projektmarketing zusammen mit dem Partner durchgeführt werden.

Wir wollten mit unserer IT flexibler werden und die bestehende Umgebung durch Microsoft Exchange ersetzen. Getreu dem Motto ‚XChange - moderne Arbeitswelten‘. Mit Bechtle hatten wir einen Partner an unserer Seite, der diese Vorgabe nicht nur perfekt umsetzte, sondern die komplette Transformation mit allen Abhängigkeiten und Erfordernissen problemlos durchführte. Und das genau in der dafür vorgegebenen Zeit.

Janet Hubo, Projektmanagerin, Stadtwerke Düsseldorf AG

Lösung.

Wichtig war den Stadtwerken Düsseldorf, dass die IT nicht einfach migriert wird, sondern der Übergang für die Stadtwerke, das Administratorenteam und die Benutzer so einfach wie möglich gehalten wird. Bechtle führte deshalb die Migration auf Exchange in mehreren Phasen durch. Zunächst arbeiteten Bechtle und die SWD in enger Zusammenarbeit und in mehreren Workshops ein genau auf die Bedürfnisse der Stadtwerke zugeschnittenes Konzept aus. Es folgte die tatsächliche Migration zu Microsoft Exchange. In einer Testumgebung der Stadtwerke prüfte und testete Bechtle jeden Schritt im Voraus, bevor er in der realen Umgebung umgesetzt wurde. Microsoft Exchange zeigte sich hier schnell in Verbindung mit Microsoft Outlook als zukunftsweisende Lösung in puncto Bedienbarkeit und Komfort. Außerdem verbesserten sich die Datennutzung und -erfassung auf mobilen Endgeräten.

 

Durch gezieltes Marketing im Intranet und Schulung der Stadtwerker begleitete Bechtle alle Beteiligten bei der Umstellung auf Microsoft. Dies betraf sowohl die generelle Infrastruktur als auch die Lotus Notes-Anwendungen und die Nutzung der Clients. Bechtle analysierte dazu im Vorfeld genau die Arbeitsweise der Stadtwerke und erstellte auf Basis der Ergebnisse das passende Marketing-Konzept. In Schulungen verschiedener Anwendergruppen wurde den Stadtwerkern die Nutzung von Microsoft Exchange, Outlook, SharePoint als zentrale Anwendungsplattform für die von den Stadtwerken Düsseldorf eingesetzten Applikationen und Skype for Business als Alternative für die vorher existierende Chatplattform nahegebracht.

 

Geschäftsnutzen.

Die jetzt einheitliche Microsoft Umgebung ist beliebig erweiterbar, komplett dokumentiert und dank der Synergien bei Betrieb, Wartung und Lizenzen deutlich preisgünstiger. Die Stadtwerke Düsseldorf bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern damit eine Infrastruktur an, die State of the Art ist und in die man ganz einfach Erweiterungen einbringen kann. Prozesse der Stadtwerke lassen sich schnell integrieren. Den Wandel zum modernen Arbeitsplatz begleitete Bechtle so gut mit, dass die Benutzer gerne in das neue System wechselten. Heute sind die Stadtwerke Düsseldorf dank der Umstellung in der Lage, die bestehende Infrastruktur weiter aufzubauen und schneller zu reagieren. Auch die administrativen Aufwände sind erheblich gesunken.

Ausführliche Referenz.

pdf Download