PB Lifttechnik – Eine neue IT-Infrastruktur von HPE.

Die Arbeitsbühnen der PB Lifttechnik GmbH werden seit über drei Dekaden eingesetzt. Der führende deutsche Hersteller und Experte für innovative, zuverlässige und wirtschaftliche Hebelösungen baut Scherenarbeitsbühnen von der Kompaktklasse bis hin zu großen, starken Maschinen. Bekannt sind die Arbeitsbühnen für ihre ausgereiften Konstruktionen mit hohem Bedienkomfort. Auch in der Entwicklung und Produktion setzt PB Lifttechnik auf neueste Technologien. Bechtle schuf dazu eine zukunftsorientierte und ausfallsichere IT-Infrastruktur mit einem Virtualisierungshost auf Basis von HPE Hardware, betrieben mit VMware Hypervisor ESXi.

Projektdaten.

  • IT Security
  • Networking Solutions
  • Server & Storage
  • Fertigung / Prod. Gewerbe
  • HPE, VMware
  • <250 Mitarbeitende

Herausforderung.

Auf über 30 Jahre Firmengeschichte blickt die PB Lifttechnik GmbH zurück. Zunächst spezialisiert auf die Reparatur, Wartung und Instandsetzung von selbstfahrenden Arbeitsbühnen, entwickelte sich das im bayerischen Oberbechingen beheimatete Unternehmen zu einem führenden deutschen Hersteller von Scherenarbeitsbühnen. Innovation und Qualität sind dabei Treiber des Erfolgs, dank dessen PB Arbeitsbühnen inzwischen in ganz Europa und der Welt eingesetzt werden. Neuen Produktions- und Servicemöglichkeiten am bayerischen Standort folgte 2020 die Erneuerung der Netzwerkinfrastruktur.

Mit Unterstützung des „Digitalbonus Bayern“ sollte bei PB eine neue Serverlandschaft mit adäquater Domänenstruktur und einem neuen Backup-System entstehen. Mit dem Förderprogramm des Freistaats Bayern sollen sich Unternehmen durch Hard- und Software digitalisieren und die firmeninterne IT-Sicherheit verbessern können. Genau diese Aufgaben musste auch das neue Netzwerk von PB erfüllen. Mit neuen Netzwerkkomponenten wollte der Arbeitsbühnenproduzent mehr Leistung im Netzwerk erhalten. Eine neue Firewall-Lösung musste für mehr Sicherheit sorgen. Außerdem waren die Server- und Storage-Infrastruktur zu erneuern, inklusive des gesamten Backup-Bereichs, um Datensicherheit und Skalierbarkeit zu gewährleisten. Schutz vor Systemausfällen oder Angriffen von außen, aber auch eine erhöhte und stabile Rechenleistung waren weitere Gründe für die Rundum-Erneuerung der IT-Infrastruktur. Außerdem wünschte sich PB eine stabile und sichere Kommunikation, über die das Unternehmen seine Geschäfte weltweit schnell und effizient tätigen kann.


Wir wollten unsere Serverlandschaft so aufstellen, dass wir nicht nur eine aktuelle, stabile Technologie nutzen, sondern diese auch besser administrieren können. Bechtle stand uns bei diesem umfangreichen Projekt von Anfang bis Ende immer zur Seite. Das neue Design der Server, Storage und Netzwerkinfrastruktur auf Basis von HPE bietet genau das, erfüllt die Anforderungen, die wir definiert haben. Die vorhandene, gewachsene Umgebung aktualisierte Bechtle kostenoptimiert.

Dieter Pawlowski, Geschäftsführer, PB Lifttechnik GmbH


Lösung.

Mit Bechtle an der Seite wurden zur Erneuerung des IT-Netzwerks alle offenen Fragen von PB geklärt. Der IT-Partner erstellte daraus einen Maßnahmenplan sowie die umfangreiche Hardware- und Dienstleistungsliste für das geplante Vorhaben. Fest stand: Das neue Rechenzentrum musste in einen neuen Raum umziehen. Ein Brandabschnittübergreifendes Backup-Konzept musste außerdem die Daten sichern – und das ohne großen administrativen Aufwand. Bei der Hardware-Basis des neuen Netzwerks entschied sich PB für Geräte von Hewlett Packard Enterprise (HPE). Mit diesen ließen sich alle Teilkomponenten der neuen IT-Landschaft umsetzen. Durch HPE CarePack Services stellte PB sicher, dass der Hersteller bei Problemen direkt reagiert.

Die Stärke der standardisierten HPE Lösung, bestehend aus einem HPE ProLiant DL380 Gen10 Server, einem HPE ProLiant DL380 Gen10 Backup-Server mit 36 TB, einem HPE ProLiant DL20 Gen10 Domaincontroller und HPE Aruba 2540 Switches, besteht vor allem in der guten Integration der Produkte von Microsoft und VMware. Als Betriebssystem setzt PB daher weiterhin Windows Server – jetzt in Version 2019 – ein. Mit dem bereits vorhandenen VMware vSphere ESXi – jetzt in der Essentials PLUS Edition – hostete Bechtle die bestehenden virtuellen Maschinen (VM) von PB. Die Datensicherung erfolgte mit Veeam „Backup & Replication“.

Nachdem das Netzwerk von Bechtle neu aufgebaut war, ging es an die Konfiguration und Migration der Daten auf die aktuelle Domänenstruktur. Das alles erledigten die Fachleute von Bechtle dank der bestens aufeinander abgestimmten Komponenten gemeinsam mit dem Projektteam der PB Lifttechnik GmbH innerhalb eines kurzen Implementierungszeitraums.

Vorteile/Nutzen.

Die neue HPE Netzwerktechnologie und die neuen HPE Aruba Switches arbeiten perfekt mit Microsoft, VMware und dem neuen Veeam Backup zusammen. Dadurch kann PB das Netzwerk mit geringerem Zeitaufwand als bisher administrieren. Die aktuelle, stabile Technologie verringert insgesamt den Betriebsaufwand und hält alle Prozesse innerhalb des Unternehmens am Laufen. Datenverluste, zeitraubende Performance-Lücken oder auch Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des Systems gehören damit für PB der Vergangenheit an.

Ausführliche Referenz.

Download