de | Deutsch
Referenz Prodinger

Prodinger - Standardisierung und Modernisierung mit Windows 10 und WaaS.

PRODINGER Verpackung zählt heute mit rund 480 Mitarbeitern zu den erfolgreichsten Vertriebsunternehmen für Transportverpackungen im deutschsprachigen Raum. Das vielfältige Produktportfolio reicht von Folien, Beuteln, Kartonagen, Versand- und Verpackungszubehör über Warensicherung und Verpackungstechnik bis hin zu Hygiene- und Gastronomieprodukten. Mehr als 8.000 Verpackungsartikel liegen stets auf Lager – Kundenwünsche können so schnell und flexibel bedient werden. Zudem setzt das Unternehmen seit jeher auf eine persönliche und individuelle Beratung.

Projektdaten.

logo-prodinger.gif
  • Client Management
  • Software
  • Handel / Dienstleistungen
  • Fujitsu, Microsoft
  • 250 > 1.500 Mitarbeiter

Ausgangssituation.

Mit Verpackungstechnik sowie halb- und vollautomatischen Lösungen rationalisiert PRODINGER Verpackung viele Verpackungsprozesse. Über 45 Mitarbeiter im Außendienst und 230 Mitarbeiter im Innendienst beraten die Kunden von PRODINGER Verpackung persönlich und erarbeiten gemeinsam mit ihnen individuelle Verpackungslösungen. Ob effektive Verpackungsraumplanung oder das E-Procurement über den Shop-Login – hinter allem steht bei PRODINGER Verpackung ein effizientes Qualitätsmanagement. Für dieses müssen den Mitarbeitern von PRODINGER Verpackung aktuelle Hard- und Software zur Verfügung stehen. Als der Support für die bestehende Infrastruktur für die Clients und Server ausliefen und dazu noch neue Lizenzen für die im Unternehmen genutzten Microsoft Anwendungen gekauft werden mussten, war es Zeit für etwas Neues.

 

Projektziele.

PRODINGER Verpackung wünschte sich eine einheitliche, aktuelle Client-Struktur, die standardisiert ist und automatisiert verwaltet wird. Die Daten sollten nicht mehr lokal, sondern auf Netzlaufwerken gespeichert werden. Alle weiteren Anforderungen an die moderne IT-Infrastruktur sollten die Prodinger-Kollegen selbst mit ausformulieren. Vorgehensweise. Um die fünf Fachabteilungen von PRODINGER Verpackung mit in die Planung einzubeziehen, führte Bechtle mehrere gemeinsame Workshops durch. Aus den Abteilungen waren eigens ausgesuchte Key User anwesend. Bechtle arbeitete zusammen mit ihnen ein einheitliches Gesamtbild der Anforderungen und einen dazu passenden Lösungsvorschlag aus.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigen moderne Arbeitsmittel, um die beste Verpackungslösung generieren zu können. Mit den neuen Fujitsu Clients und Windows 10 haben wir dank Bechtle die passende Hard- und Software gefunden. Zusammen mit unseren Mitarbeitern hat Bechtle unsere Anforderungen an die neue IT ausgearbeitet und hervorragend umgesetzt. Damit sind wir für die Zukunft bestens gerüstet.

Philip Jahrendt, Bereichsleiter IT, PRODINGER KG

Vorgehensweise.

Um die fünf Fachabteilungen von PRODINGER Verpackung mit in die Planung einzubeziehen, führte Bechtle mehrere gemeinsame Workshops durch. Aus den Abteilungen waren eigens ausgesuchte Key User anwesend. Bechtle arbeitete zusammen mit ihnen ein einheitliches Gesamtbild der Anforderungen und einen dazu passenden Lösungsvorschlag aus.

 

Lösung.

Gemeinsam entschied sich das Projektteam für die Definition von fünf Standardgeräten des Herstellers Fujitsu, für die Bechtle ein passendes Client-Design und alle erforderlichen Gruppenrichtlinien erstellte. Clients und Server wurden dabei vereinheitlicht und modernisiert, was den Rollout der Geräte und der Software erleichterte. Für diesen erstellte Bechtle einen Plan zur Softwarepaketierung und -verteilung, der allen Anforderungen von PRODINGER Verpackung gerecht wurde.

 

Bechtle nutzte den Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) Current Branch dazu, die Daten von den bisherigen Systemen zu migrieren. Die IT von PRODINGER Verpackung wird zukünftig die Updates und die Konfiguration neuer Clients mit SCCM durchführen. Microsoft entwickelt SCCM Current Branch ständig weiter, sodass die Software selbst zukünftigen Ansprüchen von PRODINGER Verpackung gerecht und der Support der Clients einfacher wird.

 

Auf allen Clients installierte Bechtle Windows 10 und führte damit bei PRODINGER Verpackung eine neue Methode zum Erstellen, Bereitstellen und Warten von Windows ein: Windows as a Service (WaaS) mit dem integrierten Inplace Upgrade Windows 10 Semi-Annual Channel, über den zweimal pro Jahr neue Funktionen hinzugefügt werden. So kann PRODINGER Verpackung Update-Intervalle besser planen und nutzen. Auch Patch-Management und Software-Updates sind mit Windows 10 leichter, da die Updates von Windows kumulativ gehandhabt werden. So wird sichergestellt, dass alle Geräte alle notwendigen Patches erhalten, die sie benötigen.

 

Für die Sicherheit der Clients und Server setzte Bechtle Windows Defender bzw. die Windows System Center Endpoint Protection (SCEP) ein. Mit ihr verwaltet PRODINGER Verpackung seine Richtlinien für die Antischadsoftware und die Sicherheit der Windows Firewall für die Clients in der Configuration-Manager-Hierarchie. Mit BitLocker können die Administratoren von PRODINGER Verpackung alle im Unternehmen eingesetzten Systemlaufwerke, Festplatten oder Wechseldatenträger verschlüsseln. Die Schlüssel werden dazu im Active Directory gespeichert und verwaltet.

 

Nach einer ersten Pilotmigration, die von den Key Usern bei PRODINGER Verpackung ausführlich getestet wurde, installierte Bechtle auf allen Clients Windows 10 und auf den Servern wurden die neuen Richtlinien der Antischadsoftware und Windows Updates etabliert. Dies wurde durch einen Spezial-Key-User unterstützt, der in separaten Einführungseinheiten die Kollegen auf Windows 10 und Office 2016 vorbereitete. Die neue Umgebung wurde dadurch wesentlich schneller angenommen und die Zeit des Aufbaus der Arbeitsplatzsysteme sinnvoll genutzt.

 

Geschäftsnutzen.

Die bei PRODINGER Verpackung durch Bechtle eingeführte neue Windows Umgebung auf den Fujitsu Clients ist modern und standardisiert, sodass deren Wartung und Aktualisierung wesentlich effizienter erfolgt. Viele Automatismen für Softwarebereitstellungen, Windows Updates, Konfigurationen, Festplattenverschlüsselungen und Antivirendefinitionen sorgen für mehr Sicherheit und professionelles Arbeiten. Dadurch konnte der Servicelevel der IT für PRODINGER Verpackung wesentlich erhöht werden.

Ausführliche Referenz.

pdf Download