Bechtle gewinnt Lose bei europäischer OCRE Cloud-Ausschreibung

  • Bechtle erhält Zuschlag in neun Ländern
  • Rahmenvertrag mit Laufzeit bis 2024
  • Angebot hochskalierbarer Infrastructure-as-a-Service- und Cloud-Dienstleistungen

Neckarsulm, 08. Februar 2021 – Bechtle hat neun Lose bei der europäischen Ausschreibung des Open Clouds for Research Environments (OCRE)-Projekts gewonnen. Der bis 2024 gültige Rahmenvertrag wurde durch GÉANT, paneuropäisches Internet-Verbindungsnetzwerk der europäischen Forschung, ausgeschrieben. Er ermöglicht Forschern und Forschungseinrichtungen in 40 europäischen Ländern den Zugang zu kommerziellen Cloud-Diensten und wird seit Januar über die nationalen Forschungs- und Bildungsnetzwerke (NRENs) angeboten. Bechtle stellt als Rahmenvertragspartner hochskalierbare Infrastructure-as-a-Service-Leistungen von IONOS cloud und Microsoft Azure sowie begleitende Cloud-Dienstleistungen bereit.

Die mit Bechtle geschlossenen Rahmenverträge ermöglichen Hochschul- und Forschungseinrichtungen in der DACH-Region, den Benelux-Ländern, Spanien, Großbritannien und Irland den Zugang zu modernen und sicheren Cloud-Diensten. Mit IONOS cloud und Microsoft Azure bietet Bechtle Multi-Cloud-Lösungen an, die Institute und Universitäten in die Lage versetzen, ihre IT-Umgebungen in die Cloud zu verlagern. „Das OCRE-Projekt ist ein Meilenstein der digitalen Transformation in der Forschungslandschaft. Institutionen können die erforderlichen Cloud-Ressourcen jetzt ohne großen Aufwand und zu Wettbewerbskonditionen beziehen. Wir freuen uns sehr, die Modernisierung der europäischen Forschung als IT-Partner vorantreiben zu dürfen. Ein Auftrag, der auch unsere passgenaue Ausrichtung auf die Zielgruppe bestätigt“, sagt Gerhard Marz, Bereichsvorstand Public Sector, Bechtle AG.

OCRE-Katalog stärkt europäische Forschung

„Ich bin wirklich begeistert von den Möglichkeiten, die der Rahmenvertrag für die Institute, die National Research and Education Networks (NREN) sowie die European Open Science Cloud (EOSC) bietet. Die Cloud-Angebote sind für die Forschungs- und Bildungsgemeinschaft in Europa leicht und schnell zu beziehen. Für IT-Verantwortliche ist das in ihrer täglichen Arbeit ein echter Fortschritt, da sie ihre IT-Umgebung agil und flexibel gestalten können“, sagt OCRE-Projektleiter David Heyns von GÉANT.

In vielen Ländern können die bezugsberechtigten Einrichtungen zwischen mehreren Cloud-Diensten und Anbietern auswählen und sich nach einem offenen Wettbewerb für die individuell beste Lösung entscheiden. „Wir sind überzeugt, dass unser Multi-Cloud-Ansatz mit den Partnern IONOS cloud und Microsoft Azure ein sich ideal ergänzendes Angebot ist. Mit unserem Know-how und den beiden etablierten Plattformen wollen wir dazu beitragen, dass der OCRE-Rahmenvertrag die Zusammenarbeit von Forschungseinrichtungen in Europa weiter vereinfacht und nachhaltig stärkt“, sagt Manuel Liesenfeld, Head of Sales Development Public Sector Europe, Bechtle AG. Zahlreiche Zertifizierungen bestätigen das breite und tiefe Fachwissen, das Bechtle rund um die Technologien und Lösungen der Projektpartner aufgebaut hat.

Pressemeldung
Download
Communiqué de presse
Download
Gerhard Marz
Download
Manuel Liesenfeld
Download