KSC – Die digitale Zukunft: Neue IT und Managed Workplaces beim Karlsruher SC.

Fußball ist Leidenschaft. In Karlsruhe steht der heimische SC für diese Leidenschaft. Dessen Zuhause ist der BBBank Wildpark, dort trifft sich die gesamte blau-weiße Familie. Als der KSC ein neues, modernes Fußballstadion direkt am traditionsreichen Standort im Wildpark zu bauen begann, schuf Bechtle für alle Mitarbeitenden ein modernes und innovatives Arbeitsumfeld und begleitete den KSC auf seinem Weg in die digitale Zukunft. Dazu migrierte Bechtle die bisherige On-Premise-Landschaft in Microsoft Azure und stellte die Arbeitsplätze auf Microsoft Office 365 um. Der KSC setzt nun auf ein innovatives Workplace-as-a-Service-Konzept.

Projektdaten.

  • Managed Services
  • Clouds
  • Handel / Dienstleistungen
  • HPE, Microsoft
  • < 250 Mitarbeitende
Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Youtube-Service laden zu können!

Wir verwenden den Anbieter Youtube, um Videoinhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in den Einstellungen.

Herausforderung.

Der Karlsruher SC ist nicht nur Heimat vieler Fußballfans in Baden, er zählt mit über 10.000 Mitgliedern auch zu einer der größten Fußballmarken Deutschlands. Das Zuhause und die traditionelle Spielstätte des KSC ist der BBBank Wildpark. Im Jahr 2018 begann der Umbau zu einem neuen, modernen Fußballstadion – während des laufenden Spielbetriebs. Die für den wirtschaftlichen Bereich zuständige Karlsruher SC GmbH & Co. KGaA lässt damit am alten Standort ein neues Zuhause für alle Badener Fußballfans entstehen. Mehr als 34.000 Zuschauer sollen nach Fertigstellung – voraussichtlich ab 2023 – ganz nah am Spielfeldrand mit ihrer Mannschaft mitfiebern können. Im Zuge des Neubauprojekts und der zeitgleichen Ausgliederung des Profibereichs wünschte sich die Karlsruher SC GmbH & Co. KGaA, dass ihre Mitarbeitenden modern und innovativ arbeiten können. Ob Greenkeeper, Trainer, Marketingabteilung oder Geschäftsführung: Standardisierte Arbeitsmittel sollten allen das sichere, mobile Arbeiten von überall aus ermöglichen. Dazu musste sich der KSC von seinem bisherigen On-Premise-Server-System lösen, die dort abgelegten Daten zentralisieren und sie über moderne Collaboration-Technologien bereitstellen. Das Ziel: Jeder beim KSC sollte stabil, innovativ, standardisiert, funktional, sicher und mit einem Rundum-Service parallel an den Daten arbeiten können. Um auch auf zukünftige Innovationen im Profifußball und im neuen Stadionumfeld vorbereitet zu sein, musste der KSC die bestehende technologische Basis komplett modernisieren.


 

Die Geschäftsanforderungen an ein Unternehmen sind nicht mehr die gleichen, wie es noch vor zehn Jahren der Fall war. IT und Digitalisierung sind ein zentraler Faktor für ein zielgerichtetes Arbeiten. Dem mussten wir auf der Geschäftsstelle, aber auch im sportlichen Bereich gerecht werden. Durch die Zusammenarbeit mit Bechtle sind wir nun für sämtliche IT-Prozesse professionell aufgestellt. Es freut uns, dass wir gemeinsam mit einem renommierten Unternehmen aus der Region den Schritt in Richtung digitaler Zukunft gehen können.

 

Michael Becker, Geschäftsführung, Karlsruher SC GmbH & Co. KGaA


 

Lösung.

Nach einer Analyse der Ist-Situation durch Bechtle war schnell klar: Der KSC musste in die Cloud migrieren, um den zukünftigen Anforderungen an die IT gerecht werden zu können. Zusammen mit Bechtle entschied sich der KSC für Microsoft Azure und Microsoft Office 365. Um innerhalb des BBBank Wildparks die passenden Gegebenheiten zu schaffen, musste Bechtle die aktiven Netzwerkkomponenten im laufenden Stadionbetrieb aktualisieren. Eine Herausforderung, denn die immerwährenden Baumaßnahmen veränderten auch die Anforderungen hinsichtlich der Netzwerkstruktur immer wieder. Bechtle sorgte jedoch dafür, dass die Arbeitsplätze nicht nur beim Einbau der HPE Switches und WLAN-Komponenten immer mit einem Netzwerk verbunden sind. Das neue, stabile Netzwerk ist auch die Voraussetzung für den zukünftigen Einsatz passender Beacon-Technologien, eines Wegweiser-Systems und eines Gäste-WLANs. Für die Realisierung dieses Netzwerks nahm Bechtle an Bausitzungen teil und reagierte flexibel auf Zwischenlösungen, etwa im Fanshop, Kassensystem oder der Akademie.

Zusätzlich migrierte Bechtle die bestehende On-Premise-Lösung in die Microsoft Azure Cloud – inklusive Exchange Server und Postfächer –, richtete eine Microsoft Office 365-Umgebung ein und schuf Schnittstellen zu speziellen Anwendungen wie SAP oder dem Kassensystem. Alle Daten sind nun für die Mitarbeitenden in Sharepoint Online zentral verfügbar und werden in Azure über Veeam Backup for Office 365 zur Wiederherstellung gespeichert. Ein passendes Security-Konzept, basierend auf Microsoft-eigenen Mitteln, sichert die Daten zusätzlich ab. Mit einem Konzept für Workplace as a Service verwaltet Bechtle außerdem alle Arbeitsplätze. Die Mitarbeitenden erhielten dafür neue mobile Geräte von Apple oder Lenovo, die Bechtle vorbereitet, über 3 Jahre managt und stets aktualisiert. Bei Bedarf steht die Bechtle Hotline zur Verfügung. Damit verwaltet Bechtle die gesamte IT des KSC.

Vorteile/Nutzen.

Der KSC arbeitet dank Bechtle heute mit einer einheitlichen Basisstruktur. Die notwendigen Standards an Sicherheit und Performance sind gegeben. Alle Mitarbeitenden sind in der gesamten digitalen KSC-Welt ideal miteinander vernetzt. Dank der mobilen Geräte und MS Teams können sie zusammenarbeiten, die Trainingspläne auf dem Fußballfeld einsehen oder im Homeoffice produktiv sein. Die Daten liegen zentral in der Cloud und sind immer sicher. Arbeitsabläufe wurden vereinfacht, digitalisiert und optimiert. Die dadurch gewonnene Flexibilität führte zu mehr Produktivität und bringt den KSC als Unternehmen in allen Geschäftsbereichen weiter.

Ausführliche Referenz.

Download