Scheiffele-Schmiederer – Scheiffele-Schmiederer

This page is not currently available in the selected language.

Project details.

  • IT Security
  • Trade / Service
  • Axis
  • <250 employees

Challenge.

The Regional Association of Saarbrücken is a highly modern, municipal service provider for approx. 330,000 people—about one third of the population of the Saarland. Approx. 1,400 employees provide their extensive citizen services on a daily basis. The Information and Media Centre (IMZ) belongs to the Regional Association’s education board, and has been overseeing the secondary schools in the area as a service provider for educational IT since 2013. Since 2021, it also serves primary schools, providing and implementing PCs, tablets, whiteboards and additional technology. The IMZ’s tasks also include finding the right devices, writing tenders and concluding framework agreements. One of these framework agreements, concluded in 2020, entailed 3,500 convertible PCs for secondary school students and was granted to Bechtle.

Delivery bottlenecks during the second wave of the COVID-19 pandemic however gave reason for a rethink. Every one of the 47 schools uses a centrally-managed system structure by IMZ, whereas each school can define their own catalogue of software. In the course of the provision of each individual student with their own end device, it was left for the individual schools to decide whether they wanted their future environment to be Windows or Apple. About one third of the schools opted for Apple, whereas two thirds went for Windows due to the applications they are running. As the Regional Association plans to provide every student with an end device, it requires 40,000 devices in total. However, the funding provided through the federal government’s  emergency funding programme (DigitalPakt Schule) and the assumption of costs for digital end devices according to SGB II initially only allowed for the purchase of the 3,500 devices originally ordered.


Wir wollten während der Bauphase der neuen Unternehmenszentrale den Innen- und Außenbereich der Produktions- und Logistikhallen überwachen, um Störungen und Fehlern an der Anlagentechnik vorzubeugen und das große Gelände wie auch unsere Mitarbeitenden abzusichern. Bechtle schlug uns Axis als Videoüberwachungssystem vor. Mit der Axis App, die von Bechtle pragmatisch an unsere Bedürfnisse angepasst wurde, haben wir jetzt Fernzugriff auf die Ansicht der kompletten Anlage und des Standorts.

André Seidl, IT-Administrator und Projektleiter, Scheiffele-Schmiederer KG


 

Solution.

Nachdem Bechtle die örtlichen Gegebenheiten der neuen Unternehmenszentrale besichtigt hatte, rieten die IT-Security-Fachleute der Scheiffele-Schmiederer KG zu einem Videoüberwachungssystem des etablierten, namhaften Herstellers Axis mit passender Video-Management-Software (VMS). Insgesamt rund ein Dutzend Axis Netzwerkkameras installierte Bechtle auf dem weitläufigen Werksgelände. Die Analysefähigkeiten der VMS AXIS Companion machen die Kameras zu perfekt auf die Bedürfnisse von SCS zugeschnittenen Sicherheitswerkzeugen. Die Video-Management-Software gibt SCS jederzeit die Kontrolle über das Überwachungssystem und das gesamte Videomaterial. Per App überwacht das Unternehmen automatisch zwischen 6 und 18 Uhr seinen relativ komplexen Maschinenpark und nachts die gesamte Anlage. Rund um die Uhr zeichnet die Axis Secure-Remote-Access-Technologie alles auf.

Kommt es bei der zum Verladen eingesetzten Technik – wie etwa den Saugrobotern – zu einer Fehlfunktion, dürfen die Dienstleister von SCS, etwa aus den Bereichen Maschinenbau oder Programmierung, die betreffenden Ausschnitte der Videoaufzeichnungen einsehen. So lassen sich Fehler analysieren und aus der Ferne sogar beheben. Regelmäßig ab 18 Uhr schwenken die Axis Kameras auf die Außengrenzen des großen Geländes in Gundremmingen und fahren sie die gesamte Nacht über ab. Mit der Axis Secure-Remote-Access-Technologie steuert SCS außerdem die Kameras vom lokalen Netzwerk aus. Die zugehörige App zeigt nicht nur die Live-Ansicht der Kameras, mit ihr lassen sich die Kameras auch aus der Ferne schwenken, steuern und zoomen.

Die leicht zu installierende, zuverlässige, schlüsselfertige Lösung bietet SCS eine flexible Benutzerverwaltung. Bechtle richtete das System so ein, dass die Benutzer:innen unterschiedliche Zugriffsrechte auf das System und damit die Überwachungskameras haben. Die Administratoren von SCS können das gesamte aufgezeichnete Videomaterial im Bedarfsfall einsehen. Das Material und die Remote-Funktionen wie Benutzerverwaltung, Fernzugriff oder Monitoring liegen dabei ausschließlich auf dem Server des Unternehmens im lokalen Netzwerk vor Ort.

Business Benefits.

Dank des durch Bechtle in der neuen Unternehmenszentrale Gundremmingen installierten Axis Videoüberwachungssystems hat SCS seine Produktions-und Logistikhallen mit Außengelände jetzt immer und überall per App im Blick. Das unterstützt den Produktionsprozess sowie den Warenfluss und stärkt zudem die Sicherheit von Unternehmen und Mitarbeitenden. Sowohl die Produktionsleitung wie auch die Logistik haben im Bedarfsfall Einsicht in die entsprechenden Bereiche. Das alles spart SCS Kosten, Zeit und Nerven.